Home > Karriere > Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

Der nächste EBC-Kongress wirft erste Schatten voraus: Seit kurzem können interessierte Wissenschaftler Abstracts über technische und wissenschaftliche Themen zur Bewerbung um die begehrte Vortrags- und Posterausstellungsmöglichkeiten einreichen.

Der Name „Pink Boots Society“ geht auf die pinkfarbenen Brauerstiefel zurück, die die Gründerin Teri Fahrendorf auf ihrer Tour durch Brauereien in den USA trug. Sie wollte sich so von ihren männlichen Kollegen abheben, und schon bald wurden die pinkfarbenen Stiefel zu ihrem Markenzeichen und später zum Namen ihres Netzwerks für Frauen in der Bierbranche. BRAUWELT-Autorin Candy Sierks befragte die Gründerin zu den Anfängen ihrer Bewegung, den Zielen und ihren Visionen.


Klar, Bier wird (immer noch) als Männergetränk angesehen und so auch oftmals noch beworben. Ist die Braubranche also eine Männerwelt? Wie immer gibt es nicht nur schwarz und weiß. Und so gibt es auch Frauen, die lieber ein Bier trinken, statt Prosecco zu schlürfen, und es gibt Frauen, die schwere Malzsäcke schleppen und am Braukessel stehen.


Am 28. und 29. August 2018 bietet das Branchenforum Brauwirtschaft die beiden Seminare „Grundlagen des Biersteuerrechts“ und „Aktuelle Probleme und ausgewählte Schwerpunkte im Biersteuerrecht“ in Köln an.


Um die hohen Qualitätsansprüche zu gewährleisten, hat die Privatbrauerei Höpfner GmbH die Doemens Genussakademie beauftragt, ein viertägiges Inhouse-Seminar mit maßgeschneiderten Inhalten in zwei Modulen à zwei Tagen durchzuführen.


Im Rahmen der gleichnamigen Initiative „Girls‘Day“ der Bundesministerien für Bildung und Forschung sowie für Familie, Senioren, Frauen und Jugend besuchten Ende April Carolin Rith, Amelie Mayer und Sheila Herget die Brauerei Fürstenberg, um sich aus erster Hand direkt über den Beruf des Brauers und Mälzers zu informieren.


Etwas ganz Besonderes ist Christine Lang (25), Juniorchefin der Wernecker Bierbrauerei, gelungen. Bereits 2014 wurde sie im Rahmen ihrer Ausbildung zur Handelsfachwirtin als Jahrgangsbeste von der IHK Würzburg-Schweinfurt ausgezeichnet und durfte dem IHK-Präsidenten Würzburg-Schweinfurt Otto Kirchner und der Staatsministerin Ilse Aigner im Rahmen der Meisterpreisverleihung die Hand schütteln.


Die Genussakademie Bayern ist Teil des KErn (Kompetenzzentrum Ernährung Bayern) und Ausbildungszentrum der Qualitätsoffensive Bayern im Bereich der Ernährung mit Sitz in Kulmbach.


European Joint Doctorate Food Science – das ist sie, die neue, internationale PhD-Schule für Brauwesen und Mälzereitechnologie. Im Gespräch mit Mitbegründer Dr. Aleksander Poreda und Teilnehmer Jonas Trummer stellt BRAUWELT-Autorin Vanessa Starck, Kommunikation.pur GmbH, München, das Doktoranden-Programm vor.


In den letzten Jahren erlebten Bierspezialitäten und vor allem Craft Biere immer größeren Zuspruch durch den Endverbraucher. Eine beeindruckende Zahl von (neuen) Bierstilen aus aller Welt kommt auf den deutschen Markt. Die Wertigkeit von Bier ist immens gestiegen, man redet über Bier auf allen erdenklichen Kanälen und das (meist) im positiven Sinne. Viele Konsumenten genießen zunehmend bewusster und individueller.


Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) bietet seit einigen Jahren neben dem Studiengang „Brau- und Getränketechnologie“ (Bachelor of Engineering) auch die duale Variante an. Von den knapp 250 Bachelorstudenten studieren aktuell 38 diese duale Variante. Zwar ist die Anzahl der Kooperationsbetriebe stetig auf inzwischen 41 Brauereien angewachsen, es werden aber noch weitere Kooperationspartner benötigt, um dieses einmalige Studienangebot zukunftsträchtig zu verankern.