Home > Themen > Markt

Markt

Es war ein teurer Sieg für den kleinen Gin-Hersteller Bullards. Er musste 30 000 GBP (34 000 EUR) an Anwaltskosten zahlen, um eine Klage von Red Bull abzuwehren. Der Hersteller des Energy Drinks hatte geklagt, weil das Wort „Bull“ in Bullards Namen angeblich zu Verwechslung führen könnte.

Wenn alles nach Plan verläuft, wird Heineken Polens zweitgrößte Brauerei, Grupa Zywiec, vollständig übernehmen und von der Warschauer Börse nehmen. In einer am 18. Oktober bekanntgegebenen Transaktion erwarb die niederländische Brauerei Aktien im Wert von 1,4 Mrd PLN (300 Mio EUR) von Harbin BV, dem niederländischen Investmentfonds des australischen Anwalts Allan Myers (77).


Als die regionalen Brauereien Holba, Zubr und Litovel im Oktober 2021 fusionierten und die Pivovary CZ Group gründeten, waren Kosteneinsparungen, mehr Effizienz in Vertrieb und Logistik und sogar eine geringere Steuerbelastung der offizielle Grund. Ein Jahr später befindet sich die Gruppe, die dem Geschäftsmann Karel Kuropata und seiner Firma HSK Invest gehört, in Vorverhandlungen mit Investoren.


Russlands Alkoholläden haben sich die Starbucks-Strategie zu eigen gemacht. Sie eröffnen Filialen in Vororten, wo ihre Kunden wohnen. Trotz der Veränderung der Sortimente und der Verringerung der Import-Marken wächst die Zahl der Verkaufsstellen weiter. Dies berichtete die russische Zeitung Delovoy Petersburg am 2. November.


Im Vergleich zum Bruttoinlandsprodukt, das in diesem Jahr um schätzungsweise 35 Prozent eingebrochen ist, hat die Bierproduktion etwas weniger gelitten. Laut Ukrpivo, einem Branchenverband, ging der Bierausstoß von Januar bis September nur um 30 Prozent auf 9,3 Mio hl gegenüber dem Vorjahreswert zurück.


Ifo-Institut | Folgt man dem ifo-Geschäftsklimaindex, so hat sich die wirtschaftliche Stimmung in der Brauwirtschaft im 3. Quartal 2022 gegenüber dem Vorquartal weiter verschlechtert.


Expondo | Das Oktoberfest mag Deutschlands bedeutungsvollstes Bierfest sein – doch die bayrische Gaudi ist nicht repräsentativ für die Biernation. Faktoren wie durchschnittliche Bierpreise und Anzahl und Bewertungen von Kneipen sowie Biergärten zeigen eine ganz andere Rangliste Deutschlands bester Bierstädte.


Der CEO von BrewDog ist Opfer einer bösartigen Verleumdungskampagne im Internet geworden, bei der er von einer Ex-Geliebten um rund 115 000 EUR in Bitcoins betrogen wurde. Das berichtete die britische Boulevard-Zeitung The Sun am 27. September.


Die Old Dairy Brewery muss finanziell arg in der Klemme stecken, dass sie bereits einen Treuhänder hinzuziehen musste. Was auch immer die genauen Gründe sind – der Brexit gab ihr wohl den Rest.


Heinekens Kostenkiller haben wieder zugeschlagen. Nach der belgischen Affligem Brauerei trifft der nächste Kahlschlag die Brand Brauerei in Wijlre (Provinz Limburg). Die Bierproduktion wird bis 2024 auf Heinekens Großbrauereien in Zoeterwoude und Den Bosch verlagert, 48 Arbeitsplätze gehen verloren. Dies wurde Ende September bekannt gegeben.


Heineken, die Nummer zwei im Biermarkt, wird die Constanta-Brauerei in der zweiten Jahreshälfte 2023 schließen. Die Anlage, die einst mehr als 700 000 hl Bier produzierte, arbeitet seit Jahren deutlich unter der Kapazität. Die Produktion wird auf die drei verbliebenen Brauereien der Gruppe verteilt.