Nahaufnahme von leeren Bierflaschen (Foto: ANIRUDH auf Unsplash)

Einheitlicher Flaschenpool | Eines der wichtigsten Ziele der GeMeMa ist die Standardisierung der Poolgebinde. Deshalb hat sie in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Glasindustrie e.V. zunächst einen neuen Standard für die 0,33-l-Longneck entwickelt. Die sogenannte Standardflasche A 200 hat sich inzwischen in Deutschland als Standard in diesem Gebindetyp durchgesetzt.

Flaschensortierung in der Schultheiss Brauerei

Verpackungssicherheit | Verpackungen spielen in der Getränkeindustrie eine zentrale Rolle. Sie schützen das Füllgut und machen es transportfähig. Zudem sollen sie Kunden zum Kauf animieren, gleichzeitig darf keine Verletzungsgefahr von ihnen ausgehen. Eine wichtige Voraussetzung ist die problemlose Verarbeitung des Verpackungsmaterials. Um diese Merkmale ausreichend und kontinuierlich zu erfüllen, bedarf es Spezifikationen bzw. einer Form von Standards. Das können sogenannte Spezielle Technische Liefer- und Bezugsbedingungen (STLB) sein, die in der Braubranche eine weite Verbreitung haben.

Perspektivischer Blick auf eine Anzahl von Edelstahl-Kegs,bis in den verschwommenen Hintergrund, Foto: Elevate auf Unsplash

Mehrweg-Kegs | Die Nachfrage nach umweltfreundlicheren Verpackungen und zirkularen Lieferketten steigt – gerade in der Verpackungsindustrie. Neue Technologien kommen zum Einsatz oder sind in der Entwicklung, um die Effizienz deutlich zu ver­bessern. IBCs und Kegs aus Edelstahl erweisen sich hierbei als nachhaltige Alleskönner.

Flaggen der Europäischen Union

Brewers of Europe | Nachdem die Abgeordneten des Europäischen Parlaments Ende November 2023 für einen nach Sicht der Brewers of Europe unzulänglichen Entwurf der Verordnung über Verpackungen und Verpackungsabfälle (Packaging & Packaging Waste Regulation, PPWR) gestimmt haben, fordern die Brewers of Europe den EU-Ministerrat auf, entsprechend nachzubessern.

Mehrweg-Bierflaschen vor der Reinigung

Wegen unterschiedlicher Positionen innerhalb der Ampel-Koalition wird sich Deutschland bei den abschließenden Verhandlungen in Brüssel über die Verordnung zu Verpackungen und Verpackungsabfällen voraussichtlich enthalten. Nach Informationen aus der Bundesregierung konnten sich deren zuständige Ressorts bisher nicht auf eine gemeinsame Linie zur „Packaging and Packaging Waste Regulation“ (PPWR) verständigen, die Mitte Dezember vom EU-Ministerrat auf den Weg gebracht werden soll.

Makroaufnahme von Klarglasflaschen (Foto: Pete Wright auf Unsplash)

Prozessoptimierung | Die Bierkultur erlebt einen stetigen Wandel. Aktuelle Trends prägen auch die Brauwirtschaft. Dabei bleiben hohe Produktqualität und effiziente Abfüllung inklusive eines maximal zuverlässigen Kennzeichnungssystems von zentraler Bedeutung für den Erfolg der Brauereien – insbesondere jetzt, da die Beliebtheit internationaler und exotischer Biere die Wettbe­werbs­situation weiterhin verschärft.

Leichtgewicht, das trägt

Deutsches Verpackungsinstitut | Der Anlagenbauer Krones wurde mit seiner „ShoulderFlex“ 500-ml-PET-Flasche in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ mit einem der begehrten Awards des Deutschen Verpackungspreises 2023 ausgezeichnet.

Bier und Schaum im Glas (Foto: Rudy und Peter Skitterians auf Pixabay)

Getränkeverpackung für Bier | Der deutsche Biermarkt ist in Bewegung – das gilt nicht nur für die Inhalte, sondern auch für die Verpackungen. Die Kosten für Getränkeverpackungen sind im Zuge der Energiekrise rasant gestiegen. Teilweise gibt es auch Engpässe bei der Beschaffung von Getränkeverpackungen. Nicht zuletzt deshalb wirft dieser Artikel einen Blick auf die Verpackungsstruktur im deutschen Biermarkt.

Die VLB-Fachtagung „Getränkeverpackung und Ladungssicherung“ findet am 23. und 24. Mai 2023 in der VLB Berlin statt. Sie beschäftigt sich mit den verschiedenen Verpackungsprozessen von Getränken, den Verpackungsformen und deren Sicherung als stabile Ladeeinheit für den Transport. Zielsetzung ist der Austausch zwischen Verpackungstechnik und Logistik zur Entwicklung von nachhaltigen Verpackungslösungen für die Getränkebranche, bei denen Design, Sicherheit und Kosten im Einklang sind. Berichte aus der Praxis geben Einblicke für Lösungsansätze.

Pascal Nick (li.), Vertriebsingenieur bei SEW-Eurodrive in Regensburg und Arif Demirci, Geschäftsführer von Klotzki Maschinenbau (Foto: SEW)

Automatisierung aus dem Baukasten | Der heiße und trockene Sommer 2022 ist Geschichte. Unzählige Getränke haben wir in den vergangenen Monaten konsumiert. Getränkehersteller und -abfüller haben ihr Bestes gegeben, um unseren Durst zu stillen. Damit der Griff zur Getränkekiste nicht zu einer klebrigen Angelegenheit wird, werden diese vor der Wiederverwendung gereinigt. Mit ihrem Spiralkastenwascher hat die Klotzki Maschi­nenbau GmbH eine Lösung für das Waschen, Trocknen, Stapeln und Wenden von Getränkekästen entwickelt. SEW-Eurodrive liefert dafür Antriebs- und Automatisierungstechnik aus dem Baukasten Movi-C.

Staudammprojekt Dak MI 4 Hydropower in der Provinz Quang Nam, Vietnam

Vermeiden – Reduzieren – Kompensieren | Wie kann Nach­haltigkeit in der Verpackungsbranche umgesetzt werden? Um Emissionen einzusparen, arbeitet Euroglas nicht nur intensiv an Digitalisierungsprozessen und Reduktion der eignen Verbräuche, es führte 2022 auch eine gewichtsreduzierte und klimaneutrale Flaschenserie auf dem Markt ein. Im Zuge dessen hat das Unter­nehmen ein System entwickelt, mit dem Kunden auch ihre bestehenden Glasverpackungen einfach, aber hochwertig klimaneutral bestellen können.

Gerolsteiner startet mit dem Einsatz der „Bleibt-dran-Deckel“ (Tethered Caps). Als erstes wird die Gerolsteiner 1,5 Liter-PET-Einwegflasche sukzessive mit Tethered Caps ausgestattet. Ende 2023 folgen Getränke in 1,0 Liter- und 0,75 Liter-PET-Einweg-Gebinden.

Krones-Mitarbeiter bei der Verleihung des German Design Award

Die Streckblasmaschine Contiform und das mobile Robotersystem „Mobile Production Robotics“ von Krones wurden mit dem German Design Award in der Kategorie Excellent Product Design Industry prämiert. Dieser zählt zu den renommiertesten Design-Wettbewerben weltweit.

Dosen-Sixpack mit separatem Tragegriff

PakTech | Derzeit gibt es über 50 verschiedene Tragegriffe von PakTech. Das Angebot deckt von der Einzelflasche bis zur Vierer-, Sechser oder Achter-Einheit für alle Dosentypen, Flaschengrößen, Flaschenformen und Halsgrößen alles ab. Die Idee zu einem separaten Flaschentragegriff gibt es schon seit 1992.

Unter dem Motto „Krautfunding – du designst unsere Kräuter. Wir spenden für den Artenschutz“ sind kreative Nachwuchsdesigner bis zum 31. Januar 2023 aufgerufen, ein neues Etikettendesign für Bionade Kräuter einzureichen.

Brauwelt-Newsletter

Newsletter-Archiv und Infos

Pflichtfeld