Home > Themen > Sudhaus

Sudhaus

Blick in den Besucherraum der Winkler Bräu in Lengenfeld

Höhere Bierkultur | Spannende Einblicke in das Bierbrauen bekommen die Gäste im neuen Gärkeller der Winkler Bräu in Lengenfeld bei Nürnberg. Möglich gemacht hat die Anbindung von vier offenen Gärbottichen von einem Neubau an das bestehende Brauereisystem die Wellmann Anlagentechnik GmbH. Deren Zweigniederlassung in Burgthann ist auf Brauereitechnologie spezialisiert und hat Planung und Umsetzung übernommen.

Autor Gerhard Pahl und sein Protagonist, der Anlagenbauer Rudi, beide mit jahrzehntelanger Erfahrung als Anlagenbauer ausgestattet, begeben sich auf eine Reise tief in die technischen Abgründe der Brauerei. Veränderte Bedingungen kommen auf die Brauereiwirtschaft zu, es geht in Zeiten von Klima- und Energiekrise darum, Ressourcen zu schonen.


Greenfield-Projekt | Im Jahr 2019 stand die Brauerei Hauf in Dinkelsbühl vor einer Entscheidung: Die rund 100 Jahre alten Brauereigebäude hatten massiven Sanierungsbedarf. Man entschied sich für den Neubau einer Brauerei, angrenzend an das bereits bestehende Betriebsgelände für Vertrieb und Logistik, etwas außerhalb der Stadt. Inhaber Bernd Hauf und sein Sohn Florian freuen sich heute, dass sie das Projekt trotz Corona weiter vorantrieben. Neubau und Umzug gestalteten sich weitgehend reibungsfrei, seit Anfang 2022 ist die neue Brauerei in Betrieb.


Freie Biere | Die Gründer und Betreiber der niederländischen Brauerei Nevel Wild Ales erweisen sich als kompromisslose Frei­geister, die nach eigenen Werten und Vorstellungen handeln und brauen und sich nicht fremdbestimmen lassen. Sie haben sich in ihrer Provinz ein einzigartiges Netzwerk geschaffen, aus dem sie alle Zutaten und Rohstoffe beziehen. BRAUWELT-Autorin Sylvia Kopp besuchte die Produktionsstätte in Nijmegen und kostete erstaunlich vielfältige Biere.


Produktionsprozesse | Der Begriff „Mikrofluidmechanik“ wird höchstens für den spezialisierten Wissenschaftler von Interesse sein. Der Praktiker, der mitten in einem anspruchsvollen Produktionsprozess steht, ordnet für gewöhnlich der Mikrofluid­me­chanik keine besondere Bedeutung zu. Auf manchen Braumeister wirkt der Begriff vielleicht sogar eher abschreckend. In seinem 2022 im Fachverlag Hans Carl neu erschienenen Buch stellt Dr. August Gresser aber klar, dass sich gerade viele Strömungsvorgänge „im Kleinen“ entscheidend auf die Qualität des Endproduktes auswirken. Im Interview erläutert Dr. Gresser, dass man bereits bei der Entscheidungsfindung für Investitionen die eigenen Brauprozesse optimieren kann.


Pumpenpioniere | In Brauereien, in Molkereien, in der Pharma­herstellung: Die GEA Hilge Hygia läuft und läuft und läuft. Die einstufige, hygienische Kreiselpumpe feiert im Jahr 2022 ihren 60. Geburtstag. Passend zum 160. Jubiläum des von Peter Hilge gegründeten Unternehmens lohnt ein Blick zurück – und auch ein Blick voraus.


Bergrecht | Seit dem Jahr 1755 findet um Pfingsten herum in Erlangen die Bergkirchweih (fränkisch „Bergkerwa“ oder kurz „Berch“) statt. Das Gelände der Bergkirchweih zieht sich auf einer Länge von etwa einem Kilometer am Burgberg in Erlangen entlang und verwandelt sich zur Kirchweih in den größten Biergarten der Welt. Rund 11 000 Sitzplätze sind das ganze Jahr über fest installiert. Aber nur der Wirt vom Entla‘s-Keller schenkt über die gesamte Biergartensaison hinweg auf rund 1300 Plätzen Bier aus. Seit September 2021 aus der eigenen, in den Berg hineingebauten Brauanlage von Kaspar Schulz.


Bierkultur | Südtirol bietet dem genussaffinen Besucher ein einzigartiges Angebot aus handwerklich produzierten Weinen, Spirituosen, Käse, Speck und vielem mehr. Von Pizza und Pasta bis hin zu bayerischen Schmankerln erfüllen die zahlreichen Gastronomiebetriebe jeden Wunsch – allen voran auch den nach bayerischen Bieren. Erdinger, Augustiner, Prinzregent Luitpold, Riegele und viele andere lassen Helles oder Weißbier aus dem Zapfhahn fließen.


Pittsburgh Brewing Company, Pennsylvania, USA, wird seine Biere erstmals wieder selbstständig brauen und hat dazu in eine neue Brauerei mit GEA-Technologie investiert. In diesem Greenfield-Projekt entwarfen und erstellten GEAs Braufachleute die komplette Prozesskette vom Sudhaus über den Kaltbereich bis hin zur Abfüllung.


drinktec 2022 | Manchmal zeichnet sich auf Messen ein Trend ab, in dessen Richtung viele Anbieter entwickeln. Manchmal zeichnet sich eine bahnbrechende neue Technik ab, die eine Branche verändern kann. Manchmal geht es aber auch eher heterogen zu. Und so bot die drinktec 2022, die nach einer der Coronakrise geschuldeten Terminverschiebung vom 12. bis 16. September 2022 in München stattfand, eine Vielzahl unterschiedlicher Aspekte, mit denen sich die Sudhausarbeit im Detail verbessern lässt.


Das Kompendium „Mikrofluidmechanik und ihre Bedeutung für die Brauereipraxis – Ein technischer Überblick“ ist nach der Ansicht des Verfassers Dr. August Gresser an erster Stelle von enormer Praxisrelevanz. Mag der Praktiker oftmals mit dem Begriff nichts anfangen können oder gar davon abgeschreckt sein, lehren bereits die ersten Kapitel des Buches das Gegenteil.


Digitales Prozesstool | Ein Designsprint ist der Sprint der Innovatoren, eine Prototypenentwicklung in fünf Tagen. Innovatives Nachhaltigkeitsmanagement jedoch ist ein Marathon, der viel Puste benötigt – und notfalls viele solcher Sprints. Wie kann ein experimenteller Ansatz Brauereien helfen, den Datennebel zum Thema Nachhaltigkeit zu lichten und ihre Ziele zu erreichen? GEA ist diesen Weg mit namhaften Brauereien gegangen und installiert nach weniger als einem Jahr den ersten industriellen Prototypen für eine digitale, nachhaltige Prozesskontrolle.


Produktionsausfällen vorbeugen | Für Brauer und Ge­tränkehersteller sind zuverlässige und energieeffiziente Produk­tionsprozesse zu einer betriebswirtschaftlichen Notwendigkeit geworden. Dabei geht es nicht nur um die Anschaffung von neuen Anlagen mit modernen Konzepten zur Energieeinsparung und Reduktion des CO2-Ausstoßes. Auch die Maschinen im Bestand sollen „rund laufen“. Mit einem umfassenden Servicepaket von der Montage bis zur Überwachung von Maschinen im laufenden Betrieb unterstützen die Schaeffler Lifetime Solutions die Betriebe. Die BRAUWELT hat mit Rauli Hantikainen, dem Leiter des Geschäftsbereiches, gesprochen.


Würzeherstellung | Neben dem Läuterbottich stellt der Mai­schefilter die zweite wichtige Methode der Fest-Flüssig-Trennung in Brauereien dar. Nach Schätzungen werden vom weltweiten Biervolumen 30 – 40 Prozent mit Maischefiltern hergestellt. Ob­wohl viele Brauer skeptisch gegenüber dieser Technologie sind, besitzt sie eine Reihe von Vorteilen, die vor allem im internationalen Biermarkt eine wichtige Rolle spielen.


Traditionsunternehmen | Die Firma O. Salm & Co GmbH wurde 1924 in Wien von Georg Welledits und Otto v. Salm gegründet und wird in Kürze ihr 100-jähriges Jubiläum feiern. 100 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Brauereianlagen sowie die Erfah­rung mit zwei eigenen Brauereien und über 160 Brauanlagen in 33 Ländern der Welt bildeten die Basis für neue Wege.


Der Maischprozess ist ein zentraler Verfahrensschritt der Bierherstellung. Die Lösungsvorgänge des Mälzens werden fortgeführt und Substanzen wie Zellwandbausteine, Proteine und vor allem Stärke abgebaut. Wie sich die Maischekonzentration auf Charakteristika der resultierenden Bierwürzen auswirkt, wurde in diesem Forschungspraktikum untersucht.


Punkt-zu-Punkt-Kommunikation | Die Getränkeindustrie stellt wie viele andere Prozessindustrien auch hohe Anforderungen an die Automatisierungstechnik. Sensoren, Aktoren, Steuerungen und übergeordnete Systeme sollten perfekt miteinander kommunizieren können. IO-Link ist hier ein sehr gut geeignetes Protokoll zur digitalen Anbindung der Sensorik. Die Autoren berichten, was IO-Link-Komponenten auszeichnet und welche Erfahrungen die Meckatzer Löwenbräu in ihrer „Saftküche“ mit deren Einsatz macht.