BRAUWELT FIVE Nachrichten der Vereine und Verbände
Flaschenböden verschiedener Farben (Foto: Aktionsforum Glasverpackung)

Aktionsforum Glasverpackung | Die allgemeine schlechte Wirtschaftslage hat auch Auswirkungen auf die Bilanz der Behälterglasindustrie für das Jahr 2023: Der Absatz von Behälterglas lag 2023 bei rund 3,89 Mio t und nahm damit um 15,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ab.

Gruppenbild der Gewinner der Goldenen Bieridee 2024

Goldene BierIdee | Der Bayerische Brauerbund e.V. (BBB) und der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e.V. (BHG) haben am 16. Mai 2024 im feierlichen Rahmen der Brauer-Gala im Löwenbräukeller in München die „Goldene BierIdee 2024“ verliehen.

Zahlreiche Einwegglas-Flaschen um einen Mülleimer in einer Grünanlage (Foto: Aleksandr Kadykov auf Unsplash)

Private Brauereien | Vor dem Hintergrund der Verabschiedung der europäischen Verpackungsverordnung hat die Delegiertenversammlung des Verbandes Private Brauereien Deutschland e.V. im Rahmen ihrer Frühjahrstagung am 16. April 2024 in Hornberg noch einmal die Forderungen der mittelständischen Brauwirtschaft nach Einführung einer Einwegsteuer/Einwegabgabe auf Einweggetränkeverpackungen und eine Erhöhung der Pfandsätze für Mehrweggetränkeverpackungen bekräftigt.

Gruppenfoto von der Frühjahrstagung der LG NRW im DBMB

DBMB | Zu ihrer Frühjahrstagung rief die Landesgruppe NRW des Deutschen Braumeister- und Malzmeister- Bundes e.V. (DBMB) am 12. April 2024 ihre Mitglieder und diejenigen, die  es noch werden wollen, nach Detmold.

Braune Mehrweg-Bierflaschen (Foto: Deutsche Umwelthilfe)

Mehrweg-Allianz | Die Mehrweg-Allianz startete Ende April 2024 erneut ihre große Informationskampagne „Mehrweg ist Klimaschutz“. Die Verbraucherkampagne informiert in mehr als 5000 Betrieben des Getränkehandels über Mehrwegflaschen als klimafreundliche Getränkeverpackung.

Nachfolgerinnen gesucht: Amy Seidt (li.) und Denise Braun bei der letztjährigen Wahl zur Baden-württembergischen Bierkönigin (Foto: Christian Hass)

Baden-Württemberg | Sie ist die wichtigste Repräsentantin der badischen und württembergischen Braukunst: Die „Baden-Württembergische Bierkönigin“. Im Verbund mit den teilnehmenden Mitgliedsbrauereien sucht der Baden-Württembergische Brauerbund e.V. ab sofort die neue Trägerin der Bierkrone Baden-Württembergs, die die Bierkultur des Landes bei zahlreichen Veranstaltungen vertreten wird.

Lieblingsbier-Anstich 2024 der Brauer mit Leib und Seele in der Kronenbrauerei Schimpf, Neustetten (Foto: Kronenbrauerei Alfred Schimpf)

Brauer mit Leib und Seele | Strahlende Gesichter, klirrende Gläser und das herzliche Lachen echter Bierkenner prägten die Szenerie in der familiengeführten Kronenbrauerei Schimpf in Neustetten, wo im Rahmen des Tags des deutschen Bieres der alljährliche Lieblingsbier-Anstich der Brauer mit Leib und Seele stattfand.

Sommergerstenfeld im Frühjahr

Sommergerste | Die Braugersten-Gemeinschaft e.V. erwartet nach ersten Informationen eine Sommergerstenfläche von rund 350.000 ha in Deutschland (+ 8,5 % zu 2023). Insbesondere in Niedersachsen ist ein starker Flächenanstieg zu verzeichnen. Wie viel der zusätzlichen Fläche mit dem Ziel Braugerstenqualität produziert wird, ist jedoch noch offen. Die zunächst befürchtete Saatgutknappheit konnte abgewendet werden.

Gruppenfoto der Juniorengruppe der Privaten Brauereien Bayern

Private Brauereien | Weite Wanderwege, idyllische Bergseen und endlose Weingärten – so ist die gängige Vorstellung von Südtirol. Nur wenige denken bei der bekannten Weinbauregion auch an die herausragende, die kreative und dynamische Bierszene, die es dort gibt.

Die Bayerische Bierkönigin 2024/2025 Linnea Klee

Bayerischer Brauerbund | Linnea Klee ist die neue Bayerische Bierkönigin! Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung des Bayerischen Brauerbundes e.V. (BBB) am 16. Mai 2024 wählten Bayerns Brauer und zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik im Münchner Löwenbräukeller im Rahmen einer Bier-Gala die Brauerin Linnea Klee aus Jetzendorf in Oberbayern zur neuen Regentin über das Bierland Bayern und erste Repräsentantin für das Bayerische Bier.

Menschengruppe vor einer Gaststätte

Brauring | Es ist schon Tradition: am 5. und 6. März 2024 fand in Markelsheim erneut das diesjährige Braumeister-Seminar der Brauring Kooperation statt. Etwa 30 Teilnehmer waren dazu ins Taubertal gereist, wo ihnen beim Seminar in Zusammenarbeit mit der VLB Berlin ein abwechslungsreiches Programm geboten wurde.

Gruppenfoto der Bundesehrenpreisträger 2024 (Foto: DLG, Christian Lietzmann)

BMEL | Bundesminister Cem Özdemir hat zwölf deutsche Brauereien mit dem Bundesehrenpreis geehrt. Das ist die höchste Qualitätsauszeichnung der deutschen Brauwirtschaft, die jährlich vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) verliehen wird. Der Bundesminister überreichte im April gemeinsam mit Hubertus Paetow, Präsident der DLG, und Freya von Czettritz, CEO der DLG-Holding, Urkunden und Medaillen in Berlin.

Gäste der Podiumsdiskussion auf der Bühne

VeW | Zu einer ganz besonderen Veranstaltung mit neuer Konzeption hatte der Verband ehemaliger Weihenstephaner der Brauerabteilung (oder kurz VeW) eingeladen: Am 3. Mai 2024 trafen sich die ehemaligen Weihenstephaner zur „VeW Zukunftswerkstatt 2024“, um aus verschiedenen Blickwinkeln heraus, in Vorträgen und Podiumsdiskussionen einen Blick auf die Zukunft der Braubranche zu werfen. Durch das Programm führten Dr. Karl-Ullrich Heyse, Schwaig, und Dr. Björn Klotzbücher, Privatbrauerei Herrenhausen.

Brauwelt-Newsletter

Newsletter-Archiv und Infos

Pflichtfeld