Home > Karriere > Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

Doemens Neubau

Doemens 2020 | Das Neubauprojekt „Doemens 2020“ an der Lohenstraße in Gräfelfing erfährt große Unterstützung. Die 28-Millionen-EUR-Investition steht für zukunftsfähige Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten technischer Führungskräfte. Neben Förderungen ist das Projekt auch auf die Unterstützung von außen angewiesen, damit es den Branchenforderungen gerecht wird. Der nachfolgende Beitrag wirft einen aktuellen Blick auf das Spendenbarometer.

Auf Einladung der Peter Romeis-Stiftung waren 29 Schüler der Staatl. Berufsschule Karlstadt im April 2019 mit ihrem Lehrer Robert Pawelczak ganztägig im Institut zu Gast. Neben einer ausführlichen Führung durch das Haus inklusive Institutsbrauerei erfolgte durch den Leiter Brauereiberatung Marcus Jentsch eine sensorische Schulung mit Theorie- und Praxisteil.


Im Jahr 2000 fand die 1. Münchner Meisterschaft der Brauer/innen und Mälzer/innen an der Städtischen Berufsschule für das Hotel-, Gaststätten- und Braugewerbe statt. 2002 kam die Südbayerische Meisterschaft dazu. Folglich hatte Schulleiter Gernot Raab am 9. Mai 2019 – zumindest was die Münchner Version betraf – zu einem kleinen, dem 20. Jubiläum eingeladen. Aber das stand an diesem Tag gar nicht so im Mittelpunkt.


Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) bietet ab dem Wintersemester 2019/2020 den neuen Masterstudiengang Lebensmittelqualität an. Die Bewerbungsfrist läuft seit 6. Mai 2019.

Absolventinnen und Absolventen eines HSWT-Bachelorstudiums im Lebensmittelbereich mussten für ein aufbauendes Studium bislang an eine andere Hochschule wechseln, da die HSWT keinen lebensmittelspezifischen Masterstudiengang anbot.


Am 12. und 13. Februar 2019 fand in Schulzens Hotel & Brauerei, Tangermünde eine Inhouse-Schulung für 15 Mitarbeiter aus der Gastronomie statt. Der zweitägige Intensivkurs zum „Bierexperten Gastronomie“ wurde von der Doemens Akademie speziell auf die Bedürfnisse der Gastronomie zugeschnitten.


Am 12. und 13. März 2019 fand in Weihenstephan das 7. Seminar Hefe und Mikrobiologie des Forschungszentrums Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität (BLQ) statt. In der letzten BRAUWELT haben wir über die Hefe-Vorträge berichtet. Im heutigen Teil beschäftigen wir uns mit den mikrobiologischen Themen des Seminars.


Zum bereits 7. Mal fand am 12. und 13. März 2019 in Weihenstephan das Seminar Hefe und Mikrobiologie des Forschungszentrums Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität (BLQ) statt. 80 Teilnehmer waren angereist – einige davon sogar aus Nord- und Mittelamerika – um die wohldosierte Mischung aus Forschungsergebnissen, Praxiserfahrungen, Präsentation von Neuentwicklungen und Tipps für die tägliche Arbeit in der Brauerei zu hören.


Die Doemens Academy erweitert ihre Ausbildungsmöglichkeiten zum Wassersommelier. Seit diesem Jahr wird die Modulausbildung auch in Österreich abgehalten. In Zusammenarbeit mit dem Verein Schulungszentrum Fohnsdorf, Fohnsdorf, Österreich, einem innovativen Bildungszentrum in der Steiermark und der dortigen Trainerin und Wassersommelière Gerlinde Mock, wurden die deutschen Ausbildungsinhalte auf österreichische Gegebenheiten angepasst. Nach Absolvieren aller Module wird den erfolgreichen Teilnehmern der Titel „Wassersommelier“ verliehen.


Summer School | Im Rahmen einer Pilotphase wurde 2018 das erste Mal in einer Kooperation der Austausch von Studierenden der Brau- und Lebensmitteltechnologie zwischen dem Virginia Polytechnic Institute and State University (VT) und der Technischen Universität München (TUM) ermöglicht.


Die Doemens Akademie bietet seit einigen Jahren maßgeschneiderte, auf die Bedürfnisse einer Brauerei ausgerichtete Inhouse-Seminare an, die je nach Kundenwunsch ein bis drei Tage dauern. So hatte die Brauerei Locher aus dem schweizerischen Appenzell für seine Außendienstmitarbeiter im Januar 2018 einen dreitägigen Intensiv-Workshop „Basiswissen rund ums Bier für den Außendienstmitarbeiter“ durch Fabian Staudinger, Mitarbeiter der Doemens Genussakademie, durchführen lassen.


Ende einer schönen Idee: Der Duale Studiengang, also die Kombination von Brauer- und Mälzerlehre mit dem Bachelorstudium Brau- und Getränketechnologie muss aufgrund der mehrfach unterschrittenen Mindestanzahl für die Durchführung einer Berufsschulklasse zum Wintersemester 2019/2020 eingestellt werden.