Home > Themen > Reinigung/Desinfektion

Reinigung/Desinfektion

Die UV-Desinfektion und die Oxidation/Desinfektion mit Ozon werden für chemikalienfreie Verfahren in der Getränkeindustrie immer populärer. ITT Water & Wastewater hält mit WEDECO UV- und Ozonsystemen maßgeschneiderte Produkte für vielfältigste Anwendungen bereit. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Reinigung von Getränkeanlagen mittels Ozon sowie der Kopfraumdesinfektion mit UV-Licht.

Die Malek Brautech GmbH zählt zu den weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Keg-Behandlung. Als innovativer Maschinenbauer ist es stets unser Anliegen, unseren Kunden moderne und wegweisende Produkte zu liefern, sodass wir dieses Jahr einen kundenspezifisch entwickelten Außenreiniger für Öl-Kegs mit hartnäckigen Verschmutzungen, inklusive automatischer Schmutzaustragung und Wasseraufbreitung, präsentieren können. Der Außenreiniger enthält Stationen zur Vorspritzung, Hauptreinigung mit Bürsten und Etikettenentfernung sowie eine abschließende Oberflächenversiegelung für Kunststoff-Kegs..


Die weltweit tätige GM Gera zeigt die neueste Flaschenwaschmaschine „Arcade GEK 2.1“, die nach der Messe zur St. Georgsquelle nach Ruhpolding transportiert werden wird. Besonderheiten sind die saure Vorweiche zur Kalklösung sowie die damit verbundene Energierückgewinnung aus der heißen Lauge. Die ARCADE-Maschinen sind Einwend- oder Doppelend-Reinigungssysteme im Leistungsbereich zwischen 5000 und 60 000 Flaschen/h, die mit einer kontinuierlichen Spritzung arbeiten. Die Steuerung erfolgt mit Simatic S7. Die Spezialisten aus Gera können ihre kompakten Hochleistungswaschmaschinen auch in sehr flache, schmale oder enge Gebäude einbauen. Die Arcade GEK 2.1 fügt sich bei der St. Georgsquelle durch niedrige Höhen beim Flaschenzu- und -ablauf ideal ein..


As industry standards continue to change, the complete sanitization of production machinery, especially can seamers, is becoming more and more critical. Keeping with Ferrum’s philosophy of continuous improvement we have made significant design changes over the last several years that now include all of our seamers to be configured in stainless steel, which will allow for the use of more aggressive chemical cleaning solutions without damage to the machine parts that come in to contact with the cleaning solution.


Gleichgültig welches Produkt abgefüllt wird, jede Hygienelücke im Produktions- und Abfüllprozess mildert die Qualität und Haltbarkeit. Durchgängige Ultra-Clean-Ketten mit „Sterivent“-Filtern für die keimfreie Belüftung von Prozesstanks (Lager- und Zwischenbehälter) sowie „Laminar-Flow“-Filtern als Hygienegarantie an Befüllungsanlagen müssen nicht unbedingt als Neuinstallationen aus einem Guss entstehen. Fischer-Planning aus Netanya/Israel hat bereits zahlreiche bestehende Fertigungsstraßen im Nachhinein auf Ultra-Clean-Niveau angehoben und damit die Haltbarkeit der Erzeugnisse verdoppelt. Die Aufsätze bestehen aus einem Vorfilter und einem Hepa-Filter (Hepa = High efficiency particulate Air filters), nämlich einem Papierfilter der Klasse 100 als Keimfilter. Mehr unter www.fischerplanning.


Mit wachsender Komplexität der Trinkwasserversorgungsanlagen in Gebäuden wächst das Risiko von Krankheitserregern im Leitungsnetz und somit im Trinkwasser. Damit schafft man ein Problem, das durch nachhaltige Präventionsmaßnahmen gelöst werden muss. Die Verantwortung für die Einhaltung der Trinkwasser-Grenzwerte innerhalb des Gebäudes liegt dabei in der Hand des Betreibers. Um einer Verkeimung des Trinkwassers beispielsweise mit Legionellen zu begegnen, ist insbesondere in sensiblen Bereichen wie der Trinkwasserversorgung eine präventive Vorgehensweise empfehlenswert.


Immer komplexere Materialien und verbesserte Qualitätsanforderungen machen das Ausspülen von Sauerstoff aus Edelstahl- Titan- und exotischen Legierungsschweißnähten notwendig. Davon betroffen sind auch Industriebereiche wie Nahrungsmittel, Getränke, Reinwasser, usw. Huntingdon Fusion  Techniques Limited hat deshalb ein „Handbuch für die Schweißgasspülung“ geschrieben, um beim Verstehen der Anforderungen der Schweißgasspülung behilflich zu sein. Mehr unter www.huntingdonfusion.com


Der Innovations- und Effizienzdruck in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ist enorm. Auf der Suche nach bisher ungenutzten Potenzialen hat das ttz Bremerhaven gemeinsam mit Partnern aus der Bier-, Milch- und Weinindustrie den Reinigungsprozess von Getränkeanlagen, das so genannte Cleaning in Place (CIP), unter die Lupe genommen. Produktionsprozesse in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie erfordern häufig einen sehr hohen Wasserbedarf für Reinigung und Desinfektion von Anlagen. Durch seine desinfizierende Wirkung kann Ozon, das in Wasser eingeleitet wird, die Verwendung von Chemikalien überflüssig machen. Die Ergebnisse werden in einem anwendungsorientierten Workshop am 3. November in Bremerhaven erstmals dem Fachpublikum vorgestellt..


„Optimale Reinigungs- und Hygienekonzepte – Alles aus einer Hand“ lautet das Messe-Motto von FINK TEC. FINK TEC ist europaweit bekannt als zuverlässiger Anbieter professioneller Reinigungssysteme und Dienstleistungen für die Getränke- und Nahrungsmittelindustrie, die Gastronomie, Gebäudereiniger sowie institutionelle Kunden.


Ecolab präsentiert sichere und effiziente Hygienelösungen für Brauereien sowie die Milch verarbeitende und Getränkeindustrie. Das Angebot umfasst Produkte für die Reinigung und Desinfektion, komplette Hygienelösungen und moderne Dienstleistungen.


Der Tankreiniger G Extra SA stellt eine neue Generation von sauren Reinigungskonzentraten dar, die bei besseren Reinigungseigenschaften frei von Phosphor-, Schwefel- und Salpetersäure sind und so einen Beitrag zur Phosphat-, Sulfat- u. Nitratreduzierung im Abwasser leisten. Nicht nur für die CIP-Reinigung wird diese Produktfamilie in Zukunft interessant sein, sondern auch für viele Bereiche der Getränkeindustrie. Mit Tensol LS entwickelte WIGOL® ein neues Laugen­additiv, das Flaschenbeläge effizient verhindert, für brillanten Flaschenglanz und optimal saubere Flaschen sorgt. Blue Line gehört zu einer neuen Generation von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln, die den Einsatz von gefährlichen und kennzeichnungspflichtigen Stoffen auf das reinigungstechnisch Machbare reduziert..


Der angespannten Rohstoffsituation Rechnung tragend stellt TENSID-CHEMIE P-reduzierte Produkte vor. Neben Reinigungs- und Desinfektionsmitteln bietet TENSID-CHEMIE ein umfassendes Service- und Dienstleistungspaket an, das in der Neuentwicklung „TC-AQUASAVE“ eine zukunftsweisende Ergänzung findet. TC-AQUASAVE ist ein für die Getränke- und Lebensmittelindustrie konzipiertes Projekt, das Hilfestellung zur Implementierung eines effizienten Wassermanagementsystems gibt. Es besteht aus den Prozessanalysebausteinen TC-CIP ANALYTIK, TC-BS ANALYTIK und TC-FRM ANALYTIK..


Die Firma Munk + Schmitz hat sich auf die Sanierung und Beschichtung von Beton- und Stahlbehältern mit eigenen, nach lebensmittel- und trinkwasserrechtlichen Richtlinien zugelassenen lösemittelfreien Epoxydharzsystemen spezialisiert. Die Kombination von Materialherstellung und Applikation aus einer Hand garantieren dem Kunden ein Höchstmaß an Gewährleistungssicherheit. Seit Mitte der 60er-Jahre wird im Hause Munk + Schmitz unter dem Namen Munkadur® Zwei-Komponenten-Epoxydharz verarbeitet. Durch ständige Verbesserung wird Munkadur® den heutigen Anforderungen des Gesetzgebers und der Tankanlagenbetreiber angepasst. Von der Tankinspektion bis zur Neubeschichtung gewährleistet Munk + Schmitz kompetenten Service rund um den Tank. Dies schließt auch schweißtechnische Arbeiten ein..


Damit bei der Getränkeleitung alles ganz „klar“ läuft, sollte die Reinigung nicht zu kurz kommen. Nicht selten trüben Verunreinigungen in der Leitung das Produkt und damit den Umsatz und die Stimmung. Gerade die letzten Meter entscheiden über die Qualität eines Getränks. Ist die Getränkeleitung nicht oder nicht ausreichend gepflegt, macht das die Arbeit des Brauers zunichte, und der Gast bestellt selten ein zweites Bier. Dabei könnte für den Gastwirt alles so einfach sein. Die Reinigungssysteme von BeviClean helfen ihm, die Leitungen sauber zu halten, optimal zu pflegen und sorgen dafür, dass der Biergenuss durch nichts getrübt wird. Das Produktportfolio von BeviClean bietet Reinigungssysteme sowie Reinigungs- und Desinfektionsmittel für jeden Anspruch:


Die Anforderungen an die Reinigung und die Desinfektion im Brauereibetrieb haben sich merklich geändert. Neben der Effizienz sind Parameter wie Umweltschutz und Ökonomie nicht wegzudenkende Anforderungen. Die Haller Löwenbrauerei in Schwäbisch Hall verließ alte Wege und öffnete sich modernen Reinigungs- und Desinfektionsmethoden. Die gesamte Brauerei wurde mit Hilfe von Reinigungsspezialisten der Düsseldorfer Firma Ecolab aus einem völlig anderen Blickwinkel betrachtet. Umwelt und der Geldbeutel sagen „Danke“.


Der Teutoburger Christinenbrunnen GmbH & Co. in Bielefeld hat neue Möglichkeiten im Bereich der Füllerhygiene erkannt und kurzfristig umgesetzt. Im Juni 2007 wurde eine Abfülllinie in der Betriebsstätte Bielefeld so umgerüstet, dass im laufenden Betrieb der erforderliche hygienische Status über die gesamte Abfüllzeit erhalten bleibt. So können Getränke in ihrer ursprünglichen Eigenschaft ohne Konservierungsstoffe abgefüllt werden.


traf sich die Brauwelt dieses Mal mit Manuel Czech und André Philipps, Mitglieder des Managing Board der aquagroup AG, Regensburg, in deren neuem Domizil, das im Dezember 2007 bezogen wurde. Licht durchflutet, klar und transparent, wie das Wasser, mit dem man arbeitet, nach allen Seiten offen – ein inno­vatives Ambiente für zukunftsorientierte Entwicklungen.


Bei der Jahrestagung des IHO (Industrieverband Hygiene und Oberflächenschutz für industrielle und institutionelle Anwendung e. V.) wurde vor allem ein Problem deutlich: Die prekäre Situation bei der Rohstoffversorgung, die es so in der Bundesrepublik noch nicht gegeben hat. „Vor allem bei Phosphorsäure und Phosphaten ist eine nie da gewesene Verknappung und Verteuerung festzustellen“, führte Klaus Wilbert, Verbandsvorsitzender, in einem Bericht aus. Der Rohstoff hat sich nach Daten der Rohstoffbörsen im letzten Jahr von 45 - 50 EUR/t auf über 400 EUR/t verteuert. Ursache sei die weltweit enorm steigende Nachfrage nach Düngemitteln, die dem Markt in großen Mengen den Rohstoff Phosphat entzieht. So haben die Entwicklung „Getreide zu Biosprit“ und der gleichzeitig steigende Nahrungsmittelbedarf ihre direkten negativen Auswirkungen auch auf die Reinigungsbranche.