Home > Themen > Qualitätssicherung

Qualitätssicherung

Messgenauigkeit und Zuverlässigkeit | Prüfgeräte in Tunnelpasteuren können durch konstruktionsbedingte Fehler nicht mehr den Qualitätsanforderungen einer Brauerei entsprechen. Die hier vorgestellte Neuentwicklung greift das technisch Machbare auf und gewährleistet die geforderten Genauigkeiten und Zuverlässigkeiten. Dabei registriert es nicht nur Daten, sondern berechnet auch die Pasteurisier-Einheiten.

GE Industrial Sensing, Marktführer von Temperaturmesssystemen zur Validierung thermischer Prozesse, ergänzt seine Produktpalette mit dem Kaye Validator? ITMS um ein tragbares Gerät, das den Reinigungs-Validierungs-Prozess vor Ort auf einen minimalen Zeitaufwand reduziert. Innerhalb von Sekunden können Rückstände von Wirk- und Hilfsstoffen sowie Reste von Reinigungsmitteln nachgewiesen werden. Als Alternative zu den herkömmlichen Analysetechniken bietet das Gerät erhebliche Vorteile in der Produktivitätsauslastung. Wartezeiten auf Validierungsergebnisse werden praktisch auf null reduziert. "Lange Produktionsausfälle können somit vermieden werden und die Produktivität der Anlagen wird voll ausgeschöpft." sagt Karen Huffman, Manager von GE Industrial Sensing. www.ge.com.


Mit der Buir-Bliesheimer Agrargenossenschaft tritt die erste Erzeugergenossenschaft aus dem Getreidebereich dem EAN-System bei. Damit soll die Zusammenarbeit der Lebensmittelkette auf der Basis gemeinsam definierter Prozesse und einheit­licher Standards als wesentlicher Faktor für die Abwicklung der Logistik sowie die Sicherung der gewünschten Qualitätsstandards gewährleistet werden.
Als Mitglied der ECR-Projektgruppe von GS1 Germany "Rückverfolgbarkeit von Produkten und effizienter Warenrückruf" hat sich die Agrargenossenschaft entschlossen, die im Projekt erarbeiteten Empfehlungen direkt umzusetzen.
Insbesondere die Abwicklung der abnehmerorientierten Prozesse soll gemäß den ECR-Empfehlungen gestaltet werden..


Konventionelle Testmethoden nehmen auch heutzutage noch bis zu fünf Tage in Anspruch. Hier bietet das kürzlich von der Scanbec GmbH in Halle entwickelte Schnelltestverfahren FastScan® eine echte Alternative, da mit dieser Methode bereits nach zwei Stunden (Vorkultivierung 24 h) ein zuverlässiges Ergebnis erzielt werden kann.


Neben der normalen Sensorik spielt auch die wirkliche Frische (Geschmacksstabilität) der Biere am Point of Sale (POS) für die Gesamtqualitätsanmutung und die daraus folgenden Konsequenzen eine sehr wichtige Rolle. Für sehr viele Bierliebhaber und -kenner wären Informationen über das objektive und subjektive Alter interessant. Hauptziel bleibt, mit guten und frischen Produkten die traditionellen Kunden zu erhalten und neue dazu zu gewinnen. Kenntnisse über die objektive Frische und was dahinter steckt, können dabei helfen. Dieser erste Teil zum Thema "Frische am POS" nimmt die nationale Hauptsorte Pils als Beispiel. Teil 2 folgt in einer der nächsten Brauwelt-Ausgaben.


Ein neues modulares Messsystem bestimmt ohne Probenvorbereitung den °Brix und den CO2-Gehalt von alkoholfreien Getränken sowie Alkohol-, Extrakt-, Stammwürze-, CO2-Gehalt und weitere wichtige Qualitätskenngrößen von Bier. Über den Geräteaufbau und das Funktionsprinzip wird hier anhand von Beispielmessungen berichtet.
Die für Getränkeanalysen bisher notwendige Probenvorbereitung nimmt viel Zeit in Anspruch und kann zu Analysefehlern führen. Mit einem neuen Messsystem von Anton Paar ist keine Probenvorbereitung mehr notwendig. Hochgenaue Ergebnisse werden in viel kürzerer Zeit als bisher mit Messungen direkt aus Flaschen oder Dosen erzielt. Das neue System kann sogar von labortechnisch wenig geschultem Personal sicher bedient werden und ist daher auch für den Abfüllbereich geeignet. ...


Über statistische Ensemble (Cluster) in Flüssigkeiten (Alkohol, Wasser, Getränke) spricht man seit einiger Zeit (1-3). Ein neues Gerät analysiert Cluster in Getränken in kurzer Zeit und liefert so die Daten für die Klassifizierung und Bestimmung von Clustern. Getränkehersteller können so die Qualität ihrer Getränke besser bewerten.
Cluster scheinen den feinen Geschmack von Wasser zu bestimmen. So schmeckt abgekochtes Wasser anders als das aus Eis oder Schnee geschmolzene (3). Interessant wäre es deshalb, einige Biersorten mit dem von der Aist Handels- und Consulting GmbH neu entwickelten Flicker-Noise-Spektrometer (FNS) zu untersuchen. Das Gerät ermöglicht die schnelle Clusteranalyse in Bieren, Weinen, Säften, Mineralwasser etc. innerhalb von fünf bis 30 Sekunden. ...


Die tatsächlichen und vermeintlichen Krisen in der Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie haben die Öffentlichkeit immens für das Thema "Sichere Lebensmittel" sensibilisiert. Neben staatlichen Maßnahmen zum Vorsorgeprinzip und der Schaffung einer europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit trifft die Wirtschaft Vorkehrungen, um ­möglichst frühzeitig Fehlerquellen auszuschließen. Hier geht es um Qualitätssicherungssysteme, die eine sichere Verwendung von Hefe und Treber als Futtermittel garantieren können. Einen Überblick über die verschiedenen "Modelle" der Teilnahme an ­diesen Systemen bietet der folgende Beitrag.
Die deutsche Landwirtschaft
büßte z.B. durch den Dioxin- und BSE-­Skandal Vertrauen ein.
Treber und Hefe sind hervorragende ­Futtermittel, die u.a. ...


Bier, Malz und Braugetreide gehören in Deutschland zu den sichersten Lebensmitteln und genießen weltweit höchstes Ansehen.
Dieser Status wurde dadurch erreicht, dass Qualitätssicherung und Lebensmittelsicherheit bei allen beteiligten Unternehmen höchste Priorität besitzen.
Seitens der Malzindustrie wird von den beteiligten Unternehmen ein erheblicher technischer, organisatorischer und finanzieller Aufwand betrieben, damit dieser Status nicht nur erhalten, sondern weiter ausgebaut werden kann. Die Unternehmen besitzen entsprechende Zertifizierungen wie QS, GMP13, die entsprechenden ISO-Standards und HACCP. Darüber hinaus werden zahlreiche, sehr weit reichende Maßnahmen ergriffen, um die Anforderungen, unter anderen der Lebensmittelbasis-Verordnung 178/2002, zu erfüllen..


Untersuchungen haben ergeben, dass die Anilinzahl auch bei Biermischgetränken ein Maß für die Wärmebelastung ist. Biermischgetränke haben einen festen Platz im Getränkeverkehr. Dominant sind klassische Radler und Bier-Kola-Mischgetränke, neben anderen Bier-Mix-Getränken. Insbesondere bei jüngeren Verbrauchern (1) steigt die Bedeutung. Es war die Frage zu beantworten, inwiefern die Anilinzahl (AZ) - so wie dies beim Bier der Fall ist (2) - auch bei den Biermischgetränken ein Maß für deren Wärmebelastung ist.

Bezüglich der Analyse ist darauf hinzuweisen, dass die Reaktion von Anilin/Eisessig mit dem Destillat von Bier-Kola-Mischungen nicht zu einer Rotfärbung, sondern zu einer orange-bräunlichen Mischfarbe führt. Welche Substanzen hierfür verantwortlich sind, bleibt zu prüfen. 3)...


Die HW Brauerei-Service GmbH i. Gr., Estenfeld-Mühlhausen, veranstaltete am 14. April 2005 in Würzburg das 1. Kegmanagement-Symposium. Diese Veranstaltung, sollte lt. Vorgabe von Geschäftsführer Hans Wächtler eine Plattform für den Informationsaustausch mit praktischen Anleitungen zu allen Themen rund ums Keg werden. Dies ist, darin waren sich die Teilnehmer am Ende der Veranstaltung einig, durch die Vielzahl der Themen (Identifikation und Kontrolle, Mikrobiologie, Wartung, Fittingsysteme, innovative Getränkebehälter, Reinigung, Hygiene beim Ausschank sowie Marktentwicklungen) und die Auswahl der Referenten auch gelungen.
Horst O. Grund, Inhaber der BrewBev-Consulting, Au, gab einen Überblick über das Keg-Management aus heutiger Sicht.B.
Bei einem Fassbieranteil von zurzeit rd. .