Home > Karriere > Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

HSWT | Bier und alkoholfreie Brauprodukte, hergestellt und abgefüllt in Weihenstephan: Der Freistaat Bayern investiert rund 10,8 Millionen EUR in ein neues Zentrum für angewandte Brau- und Getränketechnologie an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT), das den Studierenden in Zukunft viel Raum für Forschung, Lehre und Praxis bieten soll.

Roche Diagnostics | Mit mehr als 6400 Mitarbeitenden ist Roche in Penzberg einer der größten Arbeitgeber im bayrischen Oberland. Neben der Forschung und Entwicklung ist hier auch die Pharmaproduktion angesiedelt, wo Wirkstoffe entstehen, mit denen unter anderem Patienten mit Krebs oder Blutarmut rund um den Globus behandelt werden.


Doemens | Nach der Einführung des Online-Kurses „Basiswissen rund um das Bier“ speziell für Mitarbeiter des Getränkehandels im letzten Jahr, haben bereits zahlreiche Personen den Kurs erfolgreich absolviert. Die Resonanz fiel sehr positiv aus, denn die Wissensvermittlung der grundlegenden Themen rund um das Thema Bier war transparent, nachvollziehbar, und der Erfolg stellte sich bei den einfach durchzuführenden Selbsttests nach jedem Kapitel ein.


HSWT | Vor einigen Wochen ging ein Aufschrei durch die Branche: Die Hopfenwirtschaft schlug Alarm, nachdem Corona-bedingt Reisebeschränkungen und Quarantänemaßnahmen für Hunderttausende Saisonarbeitskräfte, die jetzt in der Landwirtschaft benötigt werden, in Kraft traten.


Ein langer Weg | Angesichts der dynamischen Entwicklung der weltweiten Braubranche mit ihrer Biervielfalt wünschen sich viele Biersommeliers die Möglichkeit einer Weiterbildung. Um diesem Wunsch gerecht zu werden, gründete Doemens 2013 das Institute of Masters of Beer (IMB), bei dem man eine Ausbildung zum Certified Member absolvieren kann – ein Status, den erst wenige innehaben. Doch was genau bedeutet der Titel, und wie bekommt man ihn?


Insgesamt sieben Teams von Nachwuchsbrauern der Berufsschule Kulmbach kreierten für den Ausbildersprechtag am 19. Februar 2020 Biere, die von einer Fachjury bewertet und prämiert wurden.


Schäfer Container Systems stiftet erstmals ein Deutschlandstipendium im Studienfach Getränketechnologie. Freuen darf sich Torben Kock, ein gebürtiger Kieler und begeisterter Whiskey-Sammler.


Für das ambitionierte 28-Millionen-Neubauprojekt „Doemens 2020“, für das am 7. Februar 2020 die Grundsteinlegung erfolgte, ist die Unterstützung der Getränkebranche enorm wichtig. „Doemens 2020“ steht für die Qualifizierung technischer Führungskräfte, die die Leitung von Betrieben der Brau- und Getränkewirtschaft übernehmen wollen.


Spende | Das Fritz-Henßler-Berufskolleg, Dortmund, hat von der König-Brauerei eine Spende von 100 000 EUR erhalten. „Wir freuen uns sehr über diese außerordentliche Summe und danken der König-Brauerei für ihr Engagement“, sagt Schulleiter Markus Vorspohl.


Neubauprojekt | Das Neubauprojekt „Doemens 2020“ ist ein wegweisender Schritt in die Zukunft, sowohl für die Doemens Akademie als auch für die vielfältigen Belange der nationalen und internationalen Getränkebranche.


Technologisches Seminar | Prof. Thomas Becker, Inhaber des Lehrstuhls für Brau- und Getränketechnologie (BGT) sowie Dekan am Wissenschaftszentrum Weihenstephan (WZW) der TU München, begrüßte am 11. Februar 2020 mehr als 160 Teilnehmer zum 53. Technologischen Seminar im Internationalen Getränkewissenschaftlichen Zentrum Weihenstephan (iGZW).