Home > Karriere > Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

Lahnsteiner Brauerei | In der deutschen Bierszene hat sich ein Trend aus den USA etabliert: Craft Bier. Es steht für handwerklich hergestelltes Bier, bei dem das einzigartige Aroma im Vordergrund steht.

Barth Haas | Die vielfältigen Aromen des Hopfens, Praxiswissen direkt aus der Brauerei, Bierrezepte vom Profi: Das sind Themen, die die HopsAcademy von BarthHaas im ersten Halbjahr 2021 in ihren „Hopinaren“ behandelt.


Bier for Future | Auch wenn es keine verbindliche Gesamtüber­sicht darüber gibt, wie viele ausgebildete Brauer in Deutschland aktuell ihrer Profession nachgehen, gehört einer in jedem Fall seit Kurzem dazu: Niklas Schramm. Der gebürtige Ulmer hat 2020 seine dreijährige Ausbildung zum Brauer und Mälzer bei der Braue­rei Gold Ochsen mit dem besten Ergebnis in Baden-Württem­berg abgeschlossen. Im Interview schildert der 21-Jährige, wie er die duale Ausbildung erlebt hat, was für ihn die Faszination der Bier­herstellung ausmacht und warum er sich für die Zukunft gut aufgestellt sieht. Das Interview führte Rebecca Horn, Redakteurin, Press’n’Relations GmbH, Ulm.


Aus- und Weiterbildung | Am 25. Februar 2021 informiert die Doemens Academy über die Ausbildungen zum Brau- und Malzmeister, Brau- und Getränketechnologen, Getränkebetriebsmeister sowie zum Betriebswirt der Getränkewirtschaft.


Seit Sommer 2020 bietet Doe­mens ein neu überarbeitetes Kurskonzept der Diplom Biersommelier-Ausbildung an. Um alle Diplom Biersommeliers früherer Kurse auf dem Laufenden zu halten, hat Doemens ein hierzu passendes und mit zahlreichen neuen Inhalten ergänztes Kursbuch erstellt.


Im Frühsommer 2020 hatte Marc Tintel, zu diesem Zeitpunkt Auszubildender bei der Privatbrauerei Stauder, bei den IHK-Abschlussprüfungen mit einem Notendurchschnitt von 1,0 den Titel als bester Azubi von ganz NRW gewonnen. Jetzt steht fest: Der 32-Jährige hat auch bundesweit als bester Azubi abgeschlossen.


Anfang Dezember 2020 wurde Andrea Landendinger für ihre hervorragenden Leistungen als Jahrgangsbeste des Studienganges Brau- und Getränketechnologie von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) in Weihenstephan ausgezeichnet.


Dual 2.0 | Die erste Variante fand bei zu wenigen Betrieben in der Branche die notwendige Unterstützung. Jetzt wurden organisatorische Hürden beseitigt und ein neues Programm aufgelegt. Es ist der Startschuss für eine neue Form des dualen Studiums im Brau- und Getränkebereich an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Die BRAUWELT ließ sich von den Professoren Matthias Kunert, dem HSWT-Beauftragten für Studium Dual, Volker Müller-Schollenberger als Studienfachberater für den Studiengang und Winfried Ruß als Studiendekan die neuen Möglichkeiten an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in Weihenstephan erläutern.


Destillate haben in den vergangenen Jahren eine Renaissance erlebt, wie es kaum einer für möglich gehalten hätte. Es haben sich beispielsweise viele Whiskyzirkel gebildet, und es sind mittlerweile unzählige Gin-Sorten auf dem deutschen Markt erhältlich.


Pharmaproduktion | Hätten Sie gewusst, dass der Ursprung der Biotechnologie eigentlich bei den Brauern und Bäckern liegt? In der Produktion von Medikamenten wird die Fermentation, die in der Lebensmittelherstellung entwickelt wurde, heute genauso zielgerichtet genutzt wie beim Bierbrauen und Brotbacken. So verwundert es nicht, dass eine wachsende Zahl an gelernten Brauern und Mälzern in die Pharmaproduktion wechselt und nach kurzer Einarbeitung die Verantwortung für Abläufe wie Fermentation, Aufreinigung und Qualitätskontrolle pharmazeutischer Wirkstoffe übernimmt.


Die Fa. Pöschl Anlagenbau, ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Chieming, ist bereits 30 Jahre im Behälter-, Apparate- und Anlagenbau für die Getränke-, Lebensmittel- sowie die pharmazeutische Industrie tätig. Dabei setzt die Fa. Pöschl Anlagenbau auf die eigene Ausbildung der Fachkräfte von morgen.