Home > Themen > Management

Management

Arbeitsschutz-Idee: CO2 per umgebautem Industrie-Sauger aus dem Tank drücken

Für ihre Maßnahmen zur Verringerung der Gefahren durch CO2 bei der Reinigung von Lagertanks erhielt die Brauerei Hoepfner in Karlsruhe Ende Oktober 2018 einen Arbeitsschutzpreis der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN).

Tücken der Ausschreibung | Wenn es um einen neuen Partner zur Dienstleistung Schädlingsbekämpfung geht, werden in nahezu allen Lebensmittelbetrieben schon bei der Suche und Auswahl häufig völlig falsche Wege eingeschlagen. Folge davon ist, dass bereits diese ersten und elementaren Schritte fehlerhaft sind, was zu Problemen im weiteren Verlauf mit dieser Dienstleistung führen kann.


„Wenn drei Viertel des Drinks der Mixer sind, nimm den besten”, empfiehlt die Tonicwater-Marke Fever-Tree. Dann reut es dich auch nicht, wenn du ein kleines Vermögen ausgeben musst für etwas, das wir seit Jahrhunderten kennen: einen Softdrink unter dem Namen Indian Tonic Water.  


Vorsicht Twitter! Proteste weniger Follower können peinliche Entschuldigungen nach sich ziehen. Kürzlich hat der von Scofflaw, einem Brauer aus Atlanta, angekündigte Freibierausschank für Trump-Unterstützer in den englischen Bars von BrewDog zu internationalen Verwicklungen geführt.


Wie sieht die digitale Transformation der Ernährungswirtschaft aus? Was kann ich als Unternehmen tun und worauf muss ich achten? Antworten auf diese Fragen erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung „Digitale Transformation in der Ernährungswirtschaft“ am 18. September 2018 in Garching.


Grad der Fahrlässigkeit | Fehler geschehen, im Privatleben wie auch im Berufsleben. Während nach Bagatellschäden rasch zur Tagesordnung übergegangen wird, stellt sich bei größeren, kostspieligen Schäden zu Recht die Frage nach der Haftung und somit nach der anteiligen Übernahme des Schadens durch den verursachenden Mitarbeiter.


Siemens setzt zur Umsetzung von Industrie 4.0 auf eine noch intensivere Kooperation mit mittelständischen Unternehmen. „Der Mittelstand ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Deshalb ist die digitale Transformation des Mittelstands Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit des Standorts Deutschlands“, erklärte Klaus Helmrich, Mitglied des Vorstands der Siemens AG, beim Forum Deutscher Mittelstand Mitte September in Stuttgart. „Dazu bedarf es einer stärkeren Zusammenarbeit zwischen Firmen unterschiedlicher Größe – vom Start-up über Mittelständler bis hin zu Großkonzernen.“


Von 20. bis 23. Januar 2019 laden die Getränke Impuls Tage wieder zum Jahres-Kick-off für die Getränkebranche ein. Im österreichischen Saalfelden-Leogang können sich die Teilnehmer jede Menge Anregungen für gute Vorsätze im neuen Geschäftsjahr abholen.


BrauBeviale 2018 | Ein Jahr Pause klingt eigentlich nach einer langen Zeit – dass die aber wie im Flug vergehen kann, zeigt unser Gespräch mit Andrea Kalrait, Veranstaltungsleiterin der BrauBeviale der NürnbergMesse GmbH. Sie steht in den Startlöchern für das Messetriple 2018 - 2020 und lässt die BRAUWELT etwas hinter die Kulissen blicken.


IT-Grundschutz-Methode | Cyberangriffe sind zu einer ernstzunehmenden Bedrohung für Unternehmen geworden. Die wirtschaftlichen Folgen sind oft immens. Die europäische Datenschutz­grundverordnung (DSGVO) fordert zudem explizit den Schutz von persönlichen Daten vor Diebstahl und Missbrauch. Wer sich angemessen schützen will, braucht eine strategische und umfassende Herangehensweise. Die IT-Grundschutz-Methode des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bietet dafür eine geeignete und bewährte Grundlage. Durch eine Modernisierung ist der Standard jetzt auch für kleinere Unternehmen geeignet.


Stetiger Wandel | Zahlreiche Branchen passten sich bereits aufgrund des digitalen Wandels an die modernen Anforderungen von Kunden und Endverbrauchern an – auch die Getränkebranche. Ernährungstrends, gesteigertes Gesundheits- und Umweltbewusst­sein sowie der demografische Wandel beeinflussen das Kaufverhal­ten der Kunden und den Markt. Denn mit den neuen Wünschen des Endverbrauchers muss die Produktpalette der Anbieter ständig erweitert werden.