Vater und Sohn (Foto: Sabine van Straaten on Unsplash)

Erfolgreicher Generationenwechsel | Wie soll man eine familieninterne Unternehmensnachfolge vorbereiten? Vor dieser Frage stehen viele familiengeführte Brauereien. Eine Patentlösung gibt es nicht, aber ein paar Dinge sollten auf jeden Fall berücksichtigt werden, um einen erfolgreichen Generationenwechsel zu ermöglichen.

Die Krones AG meldet trotz schwieriger gesamtwirtschaftlicher Bedingungen im dritten Quartal 2019 einen deutlich gestiegenen Umsatz. Von Juli bis September legten die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um 10,9 Prozent auf über 1000 Mio EUR zu.

: Analogie zwischen Unternehmensführung und professionellem Sporttraining: Hantel-Strategie (Foto: M. Jarmoluk auf Pixabay)

Vertretbares Risiko | Die wirtschaftliche Lage vieler Brauereien ist angespannt. Entsprechend bemühen sich Verantwortliche darum, alle Prozesse möglichst „schlank“ aufzustellen. Gemäß der „Stöckchen-Strategie“ wird das Stöckchen immer etwas höher gehalten, alle Parameter sollen stetig ein wenig besser werden. Erfolgversprechender ist die „Hantel-Strategie“, die einen Großteil der Prozesse konservativ betrachtet und die Vergangenheit schlicht fortschreibt, aber in einzelnen Bereichen aggressiv mit entsprechendem Risiko Erfolgschancen sucht.

Mobile Software | Der klassische Lieferschein wird in der Getränkelogistik zunehmend von mobilen Fahrerlösungen ersetzt. Die Park & Bellheimer AG gehört zu den Vorreitern der Branche: 15 Jahre ist der elektronische Lieferschein bei den Pfälzern bereits im Einsatz. Im Jahr 2016 erfolgte die Einführung der bislang neuesten Software-Generation. Getränkelogistik läuft seitdem bei Park & Bellheimer erfolgreich über Smartphones.

Brauwirtschaftliche Tagung | Den Dialog pflegen und mit- bzw. voneinander lernen – das wünschte sich der Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Brauerbundes Dr. Lothar Ebbertz als Schirmherr der 62. Brauwirtschaftlichen Tagung am 12. September 2019 in Freising, wie wir in der letzten BRAUWELT-Ausgabe berichtet haben.

Intensiver Erfahrungsaustausch und Networking pru00e4gen die persu00f6nliche Atmosphu00e4re der Getru00e4nke Impuls Tage (Foto: Thomas Adorff)

Getränke Impuls Tage 2020 | Sind Sie bereit für den Kick-off ins Jahr 2020 Von 19. - 22. Januar 2020 lädt Ideen- und Gastgeber Dieter Klenk wieder ins österreichische Leogang zu den Getränke Impuls Tagen – der Impulsplattform für die Entscheider der Geträn­kebranche aus Herstellung, Handel und Dienstleistung. Wir liefern Ihnen 20 Gründe, warum Sie dieses Networking-Event auf keinen Fall verpassen dürfen.

Dialog Brauwirtschaft | Einen erfreulichen Zuwachs auf ca. 110 Teilnehmer konnte die 62. Brauwirtschaftliche Tagung am 12. September 2019 in Freising verzeichnen, die seit ihrem Neustart im letzten Jahr zusätzlich den Titel „Dialog Brauwirtschaft“ trägt.

Bausteine (Foto: Ryan Quintal on Unsplash)

Bestandsbasierte Auftragsplanung | Rohstoffe und Zwi­schenprodukte sind ein wesentlicher Faktor, der bei der Produktions­planung in Brauereien und der Getränkebranche berücksichtigt werden muss. Moderne Software kann helfen, die Planung intelligent zu lösen.

Vorstellungsgespru00e4ch (Foto: rawpixel.com auf Pexels.com)

Arbeitgeberattraktivität | Wie können sich mittelständisch geprägte Brauereien im Wettbewerb um Leistungsträger mit Lei­denschaft für ihre Brauerei und Engagement im Recruitingprozess erfolgreich durchsetzen Dafür ist eine besondere Arbeitgeberat­traktivität und ein gut organisierter Recruitung- und Onboarding­prozess von Bedeutung.

Trockenheit (Foto: Mrs Brown auf Pixabay)

Klimafaktor | Der schon länger prognostizierte und bisweilen immer noch verleugnete Klimawandel ist inzwischen augenscheinlich. In diesem Beitrag werden Wetterdaten der Hallertau den Ernte­ergebnissen von Hopfen gegenübergestellt, um die Auswir­kungen des Klimawandels einordnen zu können.

In Krisen liegen auch Chancen u2013 wenn man sie richtig zu nutzen weiu00df (Foto: Gerd Altmann auf Pixabay)

Geschäftsführerhaftung | Der wirtschaftliche Niedergang einer Brauerei kommt selten über Nacht, in der Regel handelt es sich um einen schleichenden Prozess, der sich über Jahre hinziehen kann. Dabei kommt es meist auch zu Liquiditätsengpässen und zu Überschuldung. In dieser Situation ist Vorsicht geboten. Wer jetzt einfach weitermacht wie bisher, ist schlecht beraten. Das Gute daran: In der Krise liegen auch Chancen – wenn man sie richtig zu nutzen weiß.

Im Bereich der 3D-Anlagenplanung setzt KHS bereits seit u00fcber zehn Jahren Standards (Foto: KHS Gruppe)

Zukunftsthemen | Branchenpioniere wie Lorenz Adalbert Enzinger und Theo Seitz zeugen von der langjährigen Tradition, die Forschung und Entwicklung bei KHS haben. Wie sie springen auch die heutigen Ingenieure nicht auf jeden Zug auf, verfolgen aber vielfältige Wege, um „vorne“ dabei zu sein. Der Artikel beschreibt, wie sich die KHS GmbH, Dortmund, mit der Digitalisierung und anderen Zukunftsthemen auseinandersetzt und darauf vorbereitet.

Schutz von Geschu00e4ftsgeheimnissen erfordert angemessene Geheimhaltungsmau00dfnahmen (Foto: TayebMEZAHDIA auf Pixabay

Geschäftsgeheimnisse | Am 26. April 2019 trat das Geschäftsgeheimnisgesetz (GeschGehG) in Kraft. Ziel dieses Gesetzes ist der Schutz vertraulichen Know-hows und vertraulicher Geschäftsinformationen vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung. Welche Chancen und Risiken erwachsen hieraus für Brauereien

Brauwelt-Newsletter

Newsletter-Archiv und Infos

Pflichtfeld