Home > Themen > Reinigung/Desinfektion

Reinigung/Desinfektion

Die Reinigung einer Schankanlage mit den einhergehenden Kosten ist ein vieldiskutiertes Problem

Reiner Trinkgenuss | Die Reinigung der Schankanlagen ist beim Ausschank wohl eines der am meisten diskutierten Themen – und das schon, seit Ende des 19. Jahrhunderts die ersten modernen Schankanlagen betrieben werden. Neben der generellen Reinigbarkeit der Schankanlage standen dabei vor allem immer der Aufwand und die dabei entstehenden Kosten im Fokus. Zu kurz kam dabei jedoch, dass mit einer sauberen Schankanlage der Verbraucher geschützt wird und der Wirt Geld verdient. Vergessen wird oft der Reiniger, von dem erwartet wird, dass eine saubere Anlage zum Schnäppchenpreis hergestellt wird.

Ressourcen schonen | „Ehrlich gesagt, ein bisschen eigen sind wir schon“, meint Günther Huber, Chef der Familienbrauerei Huber in St. Johann, Tirol. „Andere Brauereien sourcen out, expandieren und diversifizieren. Wir investieren in unsere Heimat und in den Standtort.“ Dazu gehört für Huber ein hoher Qualitätsanspruch: Seine zwölf vielfach ausgezeichneten Biere, die zwei Saisonbiere und Limonaden werden laufend auf den Prüfstand gestellt und die Transportwege so kurz wie möglich gehalten. Das „Tüpfelchen auf dem i“ ist aber eine auf die Brauereigröße perfekt abgestimmte technische Ausstattung.


Modernisierung Kaltbereich | Mehr als 190 Jahre schon braut die Familie Bauer in Neuburg an der Donau Bier. Damit ist die nach den männlichen Familienoberhäuptern benannte Juliusbrauerei heute die einzige verbliebene Braustätte der oberbayerischen Kreisstadt. Mit dem Neubau einer Halle, die den kompletten Kaltteil beherbergt, und der geplanten Überführung in eine Stiftung stellt Inhaberin Gabriele Bauer den Familienbetrieb neu und zukunftssicher auf.


Sicher Arbeiten | Betriebsanweisungen sind ein wichtiges Element der Prävention. Die verbindlichen Anordnungen und Verhaltensregeln des Arbeitgebers richten sich an die Mitarbeiter. Für den Umgang z. B. mit gefährlichen chemischen Stoffen, Anlagen und Fahrzeugen müssen den Arbeitnehmern Betriebsanweisungen in schriftlicher Form zugänglich gemacht werden. Sie bilden die Grundlage für Unterweisungen. Hier mehr zu den Pflichten des Arbeitgebers sowie zu Form und Inhalt der Betriebsanweisungen.


Am 14. November 2018 fand im Rahmen der BrauBeviale das 2. Forum der Tensid-Chemie GmbH, Muggensturm, statt. Nach der Begrüßung durch Geschäftsführerin Sabine Peter widmete sich Stefan Loch-Ahring, Tensid-Chemie, im ersten Vortrag dem Thema „TC® ServCon & onvi-Control® – Einsatz von Biofilmsensoren im Füller und Kühlkreislauf“.


Korrosionsfreie Chlordioxidlösung erzeugen | Nach­dem die Desinfektionsverfahren in der Produktion und in der Abfül­lung immer mehr auf den Prüfstand gerieten und das Wassernetz überarbeitet wurde, sondierte die Brauerei Schimpfle GmbH & Co. KG aus Gessertshausen den Markt nach einem zukunftssicheren Desinfektionsverfahren, welches für Prozesssysteme wie CIP-Anlagen geeignet ist und zudem eine Zulassung für die Trink­wasserkonditionierung bietet.


Trübungsmessung | Prozess- und hygienegerechte Trübungs­messsysteme bis 13 200 FAU – bald sogar bis 26 400 FAU – lösen in der lebensmittel- und getränketechnischen Verfahrenstechnik an vielen Stellen einen Paradigmenwechsel aus. Bekannte Applika­tionen, wie z. B. die Separator- und die Filterüberwachung in der Brauwirtschaft, können jetzt betriebstechnisch und wirtschaftlich wesentlich effizienter überwacht werden.


Adsorptionstechnologie | In Brauereien ist Feuchtigkeit und Kondensation ein ständiges Thema. Dieses kann nun wirksam bekämpft werden. Der Zwiefalter Klosterbräu im Landkreis Reutlingen ist es gemeinsam mit den Experten von Cotes aus Dänemark gelungen, bemerkenswerte Erfolge bei der Regelung der klimatischen Raumluftbedingungen zu erreichen. Die Adsorptionstechnologie ermöglicht die volle Kontrolle über die in der Luft befindliche Feuchtigkeit.


Bestandsaufnahme | In den letzten Jahrzehnten wurde sehr viel Forschung betrieben, um die Auswirkungen der Verwendung chemischer Substanzen in Pharma- und Kosmetikprodukten sowie bei der Wasseraufbereitung auf unsere Lebensmittel zu verstehen. Begriffe wie anthropogene Spurenstoffe oder Chlorat sind dabei ins öffentliche Interesse geraten und nehmen die Lebensmittel- und Getränkehersteller in die Verantwortung. Der Artikel nimmt eine Bestandsaufnahme vor, um den Vergleich verschiedener Desinfektionsverfahren zu ermöglichen und die Relevanz des Themas Chlorateintrag bei der Wasseraufbereitung für die Getränkebranche zu beleuchten.


Das von Alfa Laval entwickelte Tankreinigungssystem Alfa Laval TJ40G Rotary Jet Head bewährt sich in der Praxis.


Für die Messung von Konzentration und Dichte in Flüssigkeiten auf Basis von Ultraschall sind die LiquiSonic®-Systeme bereits seit über 25 Jahren im Einsatz. Wie die SensoTech GmbH am 2. August 2018 meldete, werden die Controller des Systems nun durch eine innovative Grenzwertanzeige weiter optimiert.