Home > Karriere > Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

Beachtlich: das Universitu00e4tsstadion der Virginia Tech fasst mehr als 66000 Besucher

Summer School | Im Rahmen einer Pilotphase wurde 2018 das erste Mal in einer Kooperation der Austausch von Studierenden der Brau- und Lebensmitteltechnologie zwischen dem Virginia Polytechnic Institute and State University (VT) und der Technischen Universität München (TUM) ermöglicht.

Die Doemens Akademie bietet seit einigen Jahren maßgeschneiderte, auf die Bedürfnisse einer Brauerei ausgerichtete Inhouse-Seminare an, die je nach Kundenwunsch ein bis drei Tage dauern. So hatte die Brauerei Locher aus dem schweizerischen Appenzell für seine Außendienstmitarbeiter im Januar 2018 einen dreitägigen Intensiv-Workshop „Basiswissen rund ums Bier für den Außendienstmitarbeiter“ durch Fabian Staudinger, Mitarbeiter der Doemens Genussakademie, durchführen lassen.


Ende einer schönen Idee: Der Duale Studiengang, also die Kombination von Brauer- und Mälzerlehre mit dem Bachelorstudium Brau- und Getränketechnologie muss aufgrund der mehrfach unterschrittenen Mindestanzahl für die Durchführung einer Berufsschulklasse zum Wintersemester 2019/2020 eingestellt werden.


Qualität und Produktsicherheit sind zentrale Forderungen des Verbrauchers. Dies führt dazu, dass Unternehmen der Getränkeindustrie standardisierte Qualitätssicherungsmaßnahmen in ihren Betrieben aufbauen und betreiben (müssen).


Im November 2018 wurden mit Medea Tapeiner (Italien) und Reini Schenkermaier (Österreich) zwei weitere Biersommeliers feierlich in den Rang eines Certified Member of the Institute of Masters of Beer erhoben. Sie folgen Irina Zimmermann (Deutschland), Norbert Schmidl (Deutschland) und Lukas Harpf (Italien), die im vorherigen Jahr den begehrten Titel erhielten.


Die Wissenschaftsförderung der Deutschen Brauwirtschaft e.V. schreibt seit 2005 regelmäßig den Henrich-Funke-Pschorr-Stiftungspreis aus, mit dem junge Wissenschaftler/innen aus der Brauwissenschaft für praxisnahe Arbeiten ausgezeichnet werden können. Seit kurzem läuft die Bewerbungsphase für 2019.


Den Ehrenpreis des Deutschen Braumeister- und Malzmeister-Bundes (DBMB) für den besten Auszubildenden (IHK) des Jahres 2017 im Ausbildungsberuf Brauer und Mälzer der Bundesrepublik Deutschland erhielt Johannes Ehrnsperger, Neumarkt.


Eine Institution | Seit fast 150 Jahren prägt das Siebel Institute of Technology aus Chicago, USA, die internationale Braubranche. Absolventen aus über 60 Ländern der Erde finden sich in nahezu jeder größeren Brauerei weltweit. Anfang des Jahres wurde Christian von der Heide zum neuen Präsidenten und CEO der traditionsreichen Brauerschule gewählt. Die BRAUWELT sprach mit dem gelernten Brauer und Mälzer, der zuvor für mehrere international agierende Braukonzerne und Zulieferfirmen sowie als EBC-Präsident tätig war, über seine neue Aufgabe.


Der diesjährige Leistungswettbewerb für das Brauer- und Mälzerhandwerk wurde Ende Oktober 2018 vom Verband Private Brauereien Bayern in der Braumanufaktur GmbH in Potsdam durchgeführt.


Im schönen, aber nicht gerade zentral gelegenen Alpirsbach fand am 18. und 19. Oktober 2018 das 13. Weihenstephaner Praxisseminar statt. Trotz der etwas längeren Anfahrt in den tiefen Südwesten Deutschlands verzeichneten die Organisatoren vom Forschungszentrum Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität (BLQ) auch in diesem Jahr mit rund 150 Teilnehmern wieder ein volles Haus. Das liegt zum einen sicher am sozialen Aspekt des Treffens und den vielen Möglichkeiten zum Austausch untereinander, zum anderen aber am Programm, das strikt auf die Praxis ausgerichtet ist und viele Hilfestellungen bei den Problemen im beruflichen Alltag bietet.


Der diesjährige Leistungswettbewerb für das Brauer- und Mälzerhandwerk auf Landesebene der besten Brauer- und Mälzergesellen aus Bayern fand am 11. Oktober 2018 in der Brauerei Johannes Grasser in Huppendorf/Königsfeld statt.