(v.li.): Marco Punke, Leon Maier, Anton Locher, Gerrit Dreher und Michael Huschens

Zwei Brauer-Azubis der Fürstenberg Brauerei, Gerrit Dreher und Leon Maier, unterstützten in diesem Jahr tatkräftig die Hopfenernte auf den Höfen von Bauer Bernhard Bentele und Gebhard Heilig in Tettnang – für die beiden ein praxisnaher Einblick in die Produktion eines ihrer Rohstoffe, und das gemeinsame Erlebnis stärkt darüber hinaus den Teamgeist der Nachwuchs-Brauer.

Übersicht | Die Hopfenernte 2023 ist abgeschlossen. Die Arbeitsgruppe Hopfenanalyse (AHA) gibt die durchschnittlichen Alpha-Säurenwerte bekannt, die bis Mitte Oktober in erntefrischen Hopfen ermittelt worden sind.

Foto während der Presseerklärung, Lennart Hesehaus, Georg Rittmayer, Thorsten Glauber und Tassilo Pauli bei der Brauerei Rittmayer

Brauerei Rittmayer | Entwicklungen in der Züchtung bringen laufend Fortschritte bei der Anpassung von Gersten- und Hopfensorten. Solche Sorten vertragen den immer häufiger auftretenden Trocken- und Hitzestress sehr viel besser als traditionelle Formen. Die Brauerei Rittmayer aus dem fränkischen Hallerndorf hat nun erstmals aus diesen neuen Hopfen- und Malzsorten ein Bier gebraut.

Referenten des Hopfenrechtstages vor dem Wolnzacher Hopfenmuseum

Verband Deutscher Hopfenpflanzer | Dass Hopfen etwas Besonderes ist, wissen die Hopfen- und die Braubranche. Aber auch, wo sich die Besonderheiten des Hopfens im deutschen und europäischen Recht widerspiegeln? Diese Zusammenhänge herauszuarbeiten, war das Ziel der ersten Fachtagung „Dem Hopfen sein Recht – Rechtliche Herausforderungen rund um die Sonderkultur“ am 6. Oktober 2023 im Deutschen Hopfenmuseum in Wolnzach.

Sommergerstenfeld

Braugerstenreport Europa | Die Aufwuchsbedingungen für Sommergerste waren in diesem Jahr in vielen Regionen Europas mehr als schwierig. Nasses Frühjahr, anschließend Trockenheit und schließlich Regen während der Ernte brachten kaum gute Ergebnisse hervor. Die Bilanz wird in diesem Jahr dünn ausfallen. Ein finaler Überblick besteht jedoch häufig noch nicht.

Hopfenhoheiten, Markus Söder und Michaela Kaniber

Verband Deutscher Hopfenpflanzer | Pünktlich zum Start der Hopfenernte findet die traditionelle Hopfenrundfahrt der Verbände durch die Hallertau statt. In diesem Jahr hatte der Verband Deutscher Hopfenpflanzer e.V., Wolnzach, die Veranstaltung nicht im Deutschen Hopfenmuseum in Wolnzach beginnen lassen, sondern am 30. August 2023 auf den Huberhof nach Airischwand in die Nähe von Nandlstadt geladen.

Ein Haufen Kartoffeln (Foto: Daniel Dan auf Unsplash)

Forschungserkenntnisse | Bei Bieren, die mit Kartoffeln hergestellt werden, können Kartoffeln nur für einen Teil der Schüttung verwendet werden, da ein wesentlicher Anteil an Gersten- und/oder Weizenmalz als Enzymquelle für den Stärkeabbau beim Maischen dient. Für eine glutenfreie Bieralternative aus Kartoffeln muss jedoch die gesamte Schüttung aus Rohstoffen auf Kartoffelbasis bestehen und daher mit technischen Enzymen gemaischt werden.

Mitarbeiter der Forschungsbrauerei St. Johann

Jubiläum | Im Frühjahr 1998 wurde in der Hopfenveredlung St. Johann eine 2-hl-Versuchsbrauerei in Betrieb genommen und am 8. September 1998 im Beisein des bayerischen Wirtschaftsministers Dr. Otto Wiesheu festlich eingeweiht.

Menschen winken aus einer Hopfenkanzel oberhalb eines Hopfengartens

IGN | Langsam wird es schwierig, ausreichend große Räumlichkeiten zu finden: Der IGN Hopfentag lockt Jahr für Jahr mehr Teilnehmer an. Und so war auch bei der diesjährigen Veranstaltung am 24. August 2023 auf dem Hopfenbaubetrieb von Gerhard Kreitmair in Notzenhausen bei Mainburg die ausgeräumte Maschinenhalle mit ca. 200 Gästen mehr als gut gefüllt.

Hopfendolden (Foto: Jan Piatkowski auf Unsplash)

Aromakomposition | Viele Brauer mischen bei der Hopfengabe verschiedene Hopfensorten, um dem Bier einzigartige Aromen zu verleihen. Dabei stützen sie sich hauptsächlich auf eigene Erfahrungswerte. Sollte es gelingen, einen Mechanismus aufzudecken, nach dem sich ein hopfiges Aroma entwickelt, könnten auf der Grundlage dieser Erkenntnisse attraktive Hopfenmischungen hergestellt werden, die sich auf wissenschaftliche Nachweise stützen. Vor Kurzem wurde der Mechanismus für das Sortenaroma von Sorachi Ace entschlüsselt. Nun lautet die Frage: Welche Hopfensorten sind zur Mischung mit Sorachi Ace geeignet? Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung eines Teils der Forschungs­ergebnisse, die in BrewingScience, 2022, Ausgabe 6, November/Dezember, veröffentlicht wurden.

Martin Schmailzl und Michaela Kaniber (Foto: Hauke Seyfarth/StMELF)

Bayerischer Klimapreis 2023 | Gerade die Landwirtschaft steht unter enormen Anpassungsdruck, um auch in Zukunft die Ernährung der Bevölkerung sicherstellen zu können. Das sagte die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber bei der 3. Verleihung des Bayerischen Klimapreises am 23. Juni 2023 in Wolnzach.

Sommergerstenfeld im Juli

Braugerstenreport Europa | Die Witterungsbedingungen in diesem Frühjahr führen voraussichtlich zu recht heterogenen Ernteergebnissen bei der Sommergerste in Europa. Vor allem wird eine schwache und sehr heterogene Sortierung erwartet. Die Trockenheit in vielen Regionen Europas in diesem Frühjahr ist die Ursache. Auch schwache Eiweißwerte charakterisieren die ersten Partien.

Bierschrank in Prag (Foto: Alban Martel auf Unsplash)

BarthHaas | Er wird stets mit Spannung erwartet. Am 25. Juli 2023 war es dann wieder soweit: Im Rahmen einer Online-Pressekonferenz stellte der Hopfenhändler aus Nürnberg den BarthHaas-Bericht 2022/2023 mit den jüngsten Zahlen zum Welthopfen- und Weltbiermarkt vor.

Gerstenmalz

BGT | Der Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie führt in gewohnter Weise auch im Jahr 2023 wieder Frühvermälzungen durch. Wie immer interessiert die Qualität des neuen Jahrgangs, das Mälzungsverhalten sowie die qualitative Beschaffenheit der Gersten und Malze.

Brauwelt-Newsletter

Newsletter-Archiv und Infos

Pflichtfeld