Home > Themen > Management

Management

Die Software „bäurer trade“ von Sage bäurer, Anbieter von betriebswirtschaftlichen Lösungen für den gehobenen Mittelstand, und hundertprozentige Tochtergesellschaft der Sage Software, erhielt zum zweiten Mal in Folge den Titel „ERP-System des Jahres“. Eine unabhängige Expertenjury des Center for Enterprise Research (CER) und der Zeitschrift „ERP Management“ wählte die Software in der Kategorie „Handel“ auf Platz eins. Dabei erzielte die Lösung kategorieübergreifend die Höchstwertung aller Teilnehmer. „bäurer trade“ überzeugte bei den ausschlaggebenden Kriterien Einführungsmethodik, Kundennutzen, Ergonomie, Technologie, Integrationsfähigkeit, Support und Kundenkommunikation.

Mit der modular aufgebauten Branchensoftware Integra-Getränke legt man schon heute den Grundstein für die Zukunft. Basierend auf einer relationalen Datenbank werden weit mehr Funktionalitäten geboten als ein Standard-ERP-System leisten kann. Die gesamte Erfahrung aus 25 Jahren enger Zusammenarbeit mit über 300 Getränkekunden ist in die Entwicklung von Integra-Getränke eingeflossen.


Der Großteil der mittelständischen Brauereien befindet sich noch in Familiebesitz. Die früher selbstverständliche Übernahme durch die nächste Generation wird zunehmend kritisch hinterfragt. Wie auch bei unterschiedlichen Interessen der Beteiligten die Zukunftsfähigkeit der Brauerei gewährleistet werden, zeigt der vorliegende Beitrag.


Die Denzhorn GmbH stellt ihre integrierte Planungs- und Controlling-Software BPS-ONE vor.


amball ist ein international aktives Systemhaus und berät und betreut mittelständische Unternehmen beim Einsatz betriebswirtschaftlicher IT-Projekte. Dazu gehören die Planung, Umsetzung und Schulung.


80 Prozent der Innovationsverantwortlichen in mittelständischen Betrieben konnten mit ihren Neuerungen bedeutsame Wettbewerbsvorteile einfahren. Das ergab eine erste Auswertung des kostenlosen Innovationschecks, der vor knapp einem Jahr auf www.top100.de online ging. Somit erlaubt das Online-Tool Unternehmern erneut, schon nach wenigen Klicks mehr über das Innovationspotenzial im eigenen Betrieb zu erfahren.


Was im angloamerikanischen Raum gang und gäbe ist, wird zunehmend auch von deutschen Unternehmen erkannt: die Möglichkeiten zur Verbesserung der Finanzierungssituation durch die Nutzung innovativer Instrumente wie z. B. Leasing und Factoring.


Die Flensburger Brauerei hatte den Bedarf, ihre in die Jahre gekommene Systemlandschaft zu modernisieren. Ziel war es, schnelle Informationen für strategische Unternehmensentscheidungen zu erhalten und mit einem integrierten Warenwirtschaftssystem zu arbeiten. Die Wahl fiel auf Microsoft Dynamics NAV und auf amball business-software als Realisierungspartner. Heute wickelt die Flensburger Brauerei mit der Branchenlösung Drink-IT unter anderem die Leergutverwaltung und -bewertung ab. Durch die Rückbierverwaltung werden Falschlieferungen oder Reklamationen bei der korrekten Biersteuerberechnung berücksichtigt. Ein Modul zur Verwaltung sämtlicher Verträge mit Gastronomen und Großhändlern komplettiert die komfortable Lösung. Die nächsten Erweiterungen sind bereits geplant: In Kürze sollen z. B.


Fallbeispiel | Teil 2 dieses Beitrags soll anhand eines Beispiels die Ermittlung des Verkehrswerts einer mittelständischen Brauerei (Personengesellschaft) mit einem Gesamtausstoß von jährlich rd. 50000 hl Bier und AfG unter dem Gesichtspunkt der Betriebsfortführung (going concern) und der Liquidation anschaulich machen. Die Daten sind frei erfunden und vereinfacht dargestellt und deshalb auf keinen Fall zu einer vergleichsweisen Anwendung geeignet. Die theoretischen Grundlagen fasst Teil 1 in Brauwelt Nr. 33, 2007, S. 890, zusammen.


In der „Ertragskrise“ manifestieren sich die Schwächen eines Unternehmens zu einem relativ frühen Zeitpunkt. Dennoch verschließen viele Unternehmen selbst vor eindeutigen Krisensymptomen die Augen. Dabei wäre durch schnelles Handeln noch einiges zu retten.


Brauereibewertung | Der Beitrag gibt einen Überblick über mögliche Vorgehensweisen und den Ablauf von Brauereibewertungen aufgrund unterschiedlicher Anlässe und ist in erster Linie praxisorientiert. Zur Vertiefung der Theorie wird auf die Literatur ([1], [2], [3]) verwiesen.