Home > Themen > Filtration

Filtration

 Ville Vilen möchte Anfang 2020 die Entalkoholisierung in Betrieb nehmen

Mit der finnischen Laitilan Oy-Brauerei vertraut nun die erste skandinavische Brauerei auf die Membran-Entalkoholisierung AromaPlus von GEA. Die Anlage zur Entalkoholisierung wird Ende 2019 bei Laitilan Oy installiert, die ersten Produkte sollen Anfang 2020 auf den Markt kommen.

Entalkoholisierung | Im August 2019 segelte das Citrus Pale Ale „Ghost Ship 0,5 %“ der britischen Brauerei Adnams Southwold goldprämiert von den World Beer Awards zurück auf die Insel. Der Preis krönte ein Jahr intensiver Arbeit mit der neuen Entalkoholisierungsanlage GEA AromaPlus.


Die Einbecker Brauhaus AG mit Sitz in Einbeck zählt aufgrund der Bockbiertradition zu den renommiertesten und bekanntesten Brauereien Deutschlands. Die AG stellte 2018 eine Biermenge von knapp 560 000 hl her, der Umsatz lag bei 31,6 Mio EUR.


Ökologische Zweitverwertung | Seit über 60 Jahren wird Kieselgur weltweit erfolgreich zur Filtration von Bier eingesetzt und zeichnet sich dabei durch exzellente Wirtschaftlichkeit, hohe Flexibilität gegenüber Rohstoffschwankungen und sehr gute Fil­trat­qualitäten aus. Erprobt, robust und für den Brauer beherrsch- sowie beeinflussbar.


Industrial Internet of Things | Ökonomische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen zwingen die Braubranche dazu, ihren Rohstoff- und Ressourcenverbrauch sowie ihre Anlagenper­formance weiter zu optimieren. Die aktuelle Prozesstechnik bietet hierfür allerdings ein eher kleineres Potenzial. Sie ist in dieser Hinsicht bereits weit ausgereizt. In Kombination mit Industrial Internet of Things (IIoT)-Technologien eröffnen sich aber ganz neue Möglichkeiten.


Abfallfrei | Bier abfallfrei zu filtrieren und dabei Prozesse effizient und umweltfreundlich zu gestalten, ist längst kein Brauermärchen mehr. Die Cross-Flow-Filtration mit Keramikmembranen hat das Zeug, etablierte Konkurrenzverfahren mit Kieselgur oder Polymer­­membranen vom Thron zu stoßen. Dafür aber, so die Filtrationsex­per­ten Sonja von Lieres und Felix Ockert von der GEA Group Akti­en­­gesellschaft, Düsseldorf, müssen auch andere Teile des Brau­pro­­zesses generell hinterfragt werden.


GEA Group | Seit Juli 2019 verkürzt ein Fast Lane Service die Reparaturzeiten für GEA Separatoren. Ein autarkes Team kümmert sich um priorisierte Anfragen. Diese Mitarbeiter arbeiten parallel zum regulären Befundungs- und Reparaturservice und können exklusiv und dadurch schneller die betreffenden Fälle bearbeiten.


Im Rahmen dieser Bachelorarbeit wurde ein Filtrationsvorhersagesystem zur Charakterisierung von Stabilisierungsmitteln bei der Crossflow-Membranfiltration von Bier untersucht, das zur Auswahl effektiver Stabilisierungsmittel und effizienter Reinigung beitragen kann.


Separieren, Filtrieren, Klären | Die letzte Station im Brauprozess, um als Brauer noch entscheidenden Einfluss auf die Bierqualität zu nehmen, ist die Filtration. Immer noch weit verbreitet ist die Kieselgurfiltration, die aber bei Entsorgung und im Umgang als problematisch gilt. Zunehmend – auch im Gefolge des anhaltenden Craft Bier-Trends – schaffen sich Neuentwicklungen Anteile auf dem Markt. Verschiedene Systeme der Membranfiltration holen durch technische Verbesserungen sowie Energieoptimierungen auf, bieten eine Reihe von Vorteilen für den Anwender und lassen dabei nicht zuletzt die Problematik der Kieselgur-Entsorgung hinter sich. Die BRAUWELT fragte bei den Anlagenherstellern nach den neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Filtrationstechnik.


Analytische Bewertung | In der Getränkeherstellung haben sich verschiedene Systeme zur Filtration der Flaschenreinigungs­laugen etabliert. Durch veränderte Voraussetzungen und Anforde­rungen an die Flaschenreinigung (z. B. Technologie, Hilfsstoffe, mediale Präsenz „Mikropartikel“) wurde dies notwendig. Doch wie bewertet man eine erfolgreiche Laugenfiltration Der Artikel stellt analytische Ansätze zur Laugenbewertung vor, um diese Frage zu beantworten. In einem Folgeartikel wird der Einfluss der Laugen­filtration TC® Screen TS anhand eines Praxisbeispiels präsentiert.


Hopfenfilterkuchen | Innerhalb der Craft Bier-Bewegung spielen kaltgehopfte Biere eine herausragende Rolle. Um das gewünschte Aromaprofil zu erreichen, wird Hopfen in den Gär- oder Lagertank eingebracht. Folglich müssen die zugesetzten festen Partikel nach der Aromaextraktion möglichst verlustarm entfernt werden. Daher wird die kuchenbildende Filtration als vielversprechende Alternative für die derzeit verwendeten Fest-Flüssig-Trennverfahren untersucht.