Home > Themen > Wasser

Wasser

DACS-Reaktor

Neues aerobes Systemkonzept | Die Auswirkungen auf die Umwelt sind ein wichtiger Faktor für das Geschäftsergebnis, der in Zukunft noch stärker im Vordergrund stehen wird. Im dynamischen Umfeld der Abwasseraufbereitung in der Lebensmittel- und Getränkebranche wurde in den letzten Jahrzehnten eine zunehmende Anzahl an neuen Systemen getestet. Aqana-Aqwise, ein israelisch-niederländisches Joint Venture, ist mit einer zuverlässigen, genial einfachen, sehr effizienten und robusten Lösung zur Aufbereitung von Industrieabwässern zunehmend erfolgreich.

Vom 21. bis 22. September 2018 fand die achte ordentliche Jahreshauptversammlung der Wassersommelier Union in Brixen (Südtirol) statt. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand der Union neu gewählt.


Bereits zum 13. Mal veranstaltete das Institut Romeis Ende September seine Fachtagung für die Mineralwasserbranche. 70 Teilnehmer aus ganz Deutschland und Österreich folgten der Einladung. Viele hochkarätige externe Referenten bereicherten das Programm.


Anwendung bei Prozesswasseraufbereitung | Im Jahr 1972 hat Karl Diether Esser seinen Membranfiltertest zur Beurtei­lung der Filtrierbarkeit von Bier vorgestellt [1]. Bestand seinerzeit der Bedarf darin, schlecht filtrierbare Biere möglichst einfach und frühzeitig zu identifizieren, stellt sich nunmehr die Frage, ob der Esser-Test nicht auch heutzutage einen wertvollen Beitrag in Bereichen jenseits der Bierfiltration leisten kann.


Im Zeichen der Nachhaltigkeit | Die Auswirkungen auf die Umwelt sind ein wichtiger Faktor für das Geschäftsergebnis, der in Zukunft noch stärker im Vordergrund stehen wird. Im dynamischen Umfeld der Abwasseraufbereitung in der Lebensmittel- und Getränkebranche wurde in den letzten Jahrzehnten eine zunehmende Anzahl an neuen Systemen getestet. Aqana-Aqwise, ein israelisch-niederländisches Joint Venture, ist mit einer zuverlässigen, genial einfachen, sehr effizienten und robusten Lösung zur Aufbereitung von Industrieabwässern zunehmend erfolgreich.


Bestandsaufnahme | In den letzten Jahrzehnten wurde sehr viel Forschung betrieben, um die Auswirkungen der Verwendung chemischer Substanzen in Pharma- und Kosmetikprodukten sowie bei der Wasseraufbereitung auf unsere Lebensmittel zu verstehen. Begriffe wie anthropogene Spurenstoffe oder Chlorat sind dabei ins öffentliche Interesse geraten und nehmen die Lebensmittel- und Getränkehersteller in die Verantwortung. Der Artikel nimmt eine Bestandsaufnahme vor, um den Vergleich verschiedener Desinfektionsverfahren zu ermöglichen und die Relevanz des Themas Chlorateintrag bei der Wasseraufbereitung für die Getränkebranche zu beleuchten.


Auch in diesem Jahr lud die Arbeitsgruppe Wassertechnologie des Lehrstuhls für Lebensmittelchemie und molekulare Sensorik unter der Leitung von Dr. Karl Glas zum 12. Weihenstephaner Seminar für Wassertechnologie ein. Die Veranstaltung am 20. und 21. September 2018 fand im Zeichensaal des Lebensmittel-Technikums statt, sodass sich der eine oder andere Besucher des Seminars als ehemaliger Weihenstephaner an alte Zeiten zurückerinnert fühlte.


Ab Anfang 2019 wird die Wassersommelier-Ausbildung der Doemens Akademie auch in Österreich stattfinden. In Zusammenarbeit mit dem Schulungszentrum Fohnsdorf (Steiermark) und der dortigen Trainerin, Gerlinde Mock, wurde ein Konzept entwickelt, welches vor allem interessierte Personen aus Österreich ansprechen soll.


Die Invent Umwelt- und Verfahrenstechnik AG aus Erlangen hat ein Hypermix® genanntes Rührwerk für Trinkwasserspeicher entwickelt. Das Rührwerk löst die Schichtenbildung im Trinkwasserspeicher wirkungsvoll auf und verhindert eine Neuausbildung, heißt es in der Pressemeldung vom 21. August 2018.


Hier noch einmal die Erinnerung an den Anmeldeschluss am 5. September 2018 für das 12. Seminar für Wassertechnologie. Am 20. und 21. September 2018 veranstaltet die Arbeitsgruppe Wassertechnologie von Dr. Karl Glas bereits zum 12. Mal das Seminar für Wassertechnologie am TUM Campus in Weihenstephan.


Der Wassertechnologie-Anbieter Xylem bietet Komplettlösungen für Brauereien aus einer Hand. In einer Pressemeldung vom 9. Juli stellte Xylem verschiedenste Lösungen vor, darunter die Mehrstufenpumpen der Lowara-Serie Z.