Home > Themen > Qualitätssicherung

Qualitätssicherung

Vom Lehrstuhl für Technologie der Brauerei l referierte Dipl.-lng. M. Herrmann auf dem 37. Technologischen Seminar in Weihenstephan über den "Einfluss des Sauerstoffs auf die Alterung von Weißbieren". Bereits auf dem Technologischen Seminar 1999 zeigte Englmann, dass der Sauerstoff während der Flaschengärung nicht gezehrt wird. Dies steht im Gegensatz zur weit verbreiteten Ansicht, dass die Hefe während der Reifung den Sauerstoff verbrauche.
Sowohl analytisch als auch sensorisch ergaben sich in einer Versuchsreihe deutliche Unterschiede. Die Ergebnisse legen nahe, dass der Sauerstoff unter üblichen Bedingungen von der Hefe nicht aufgezehrt werden kann, da er sich zu langsam löst bzw. verteilt.....

Eine durchgängige mikrobiologische Qualitätssicherung in der Brau- und Getränkeindustrie ist, trotz nachhaltiger Verbesserungen in den letzten Jahrzehnten, von größter Bedeutung. Dies liegt auch an den teilweise sehr empfindlichen nährstoffreichen Getränken, den neuen kaltsterilen Abfüllverfahren und den höheren Anforderungen an die Mindesthaltbarkeit der Getränke. In diesem Umfeld kann bereits eine Spurenkontamination zu Kundenreklamationen führen. Alle relevanten Keime möglichst schnell nachzuweisen, ist zwingend nötig. Dabei sind vielfältige Parameter zu beachten.


Das IR-Labormessgerät Liquilyzer® von der Firma Centec GmbH, Maintal, ermöglicht direkt aus dem Gebinde die gleichzeitige und absolute Bestimmung aller wichtigen Parameter wie zum Beispiel Extrakt, Alkohol, Kohlendioxid (CO2) und daraus berechnet auch die Stammwürze.
Das weltweit zum Patent angemeldete Gerät ermöglicht eine Qualitätskontrolle von Bier, Biermix, Wein, Spirituosen, Alcopops und Softdrinks innerhalb weniger Sekunden direkt aus abgefüllten Dosen oder Flaschen verschiedener Größe. Ohne jegliche Probenvorbereitung wird das Gebinde in der angeschlossenen Anstichvorrichtung platziert, angestochen und in kürzester Zeit können die gemessenen Werte auf einem PC-Bildschirm dargestellt und gespeichert werden.B. durch defekte Füllventile, direkt im Flaschenkeller möglich.B..


Die Rückverfolgbarkeit von Produkten und Komponenten in der gesamten Lebensmittelbranche ist in der jüngsten Vergangenheit deutlich in den Vordergrund gerückt. Die Anforderungen der einzelnen Branchen der Foodindustrie (z.B. Brau- und Getränkeindustrie) und der jeweiligen Unternehmensbereiche sind sehr unterschiedlich. Eines ist allen gemeinsam: Es geht um den lückenlosen Nachweis des Warenstromes, den ein Rohstoff vom Erzeuger über die verschiedenen Handels- und Verarbeitungsstufen bis zum Endverbraucher genommen hat.

Der Lösungsweg
Jedes Unternehmen bestimmt gemäß der gesetzlichen Vorschriften, der branchenüblichen Standards und im Rahmen seiner Eigenverantwortung die Tiefe des eigenen Konzeptes zur Rückverfolgung. Somit kann ein transparenter Nachweis geführt werden.....


Wie in fast allen Bereichen des Betriebes geht es um die Qualität, die Kosten mit der Produktivität, die Arbeitssicherheit (Explosionsschutz), um die Umwelt (Lärm-, Staubemissionen) und um die Hygiene

Die Spannweite reicht hier vom Eintreffen des Malzzuges, mit der hoffentlich identischen Qualität, die man abgeschlossen hat, bis in den Schrotkasten. Zunehmend ein vernachlässigter Teil mit manchmal bösen Konsequenzen, auf den hier eingegangen wird.
- durchdenken möglicher Fehler mit den Initialfragen;
a) Wie können wir das verhindern;
b) Wie reagieren wir danach?

Kapazitäten und "Just in time"
Bei der Kapazität der Malzsilos ist die Spannweite sehr groß (ein halber Tag bis sechs Wochen). 1). 2).
....


Durch die Verwendung einer neuen Probenaufarbeitung gelang die spezifische Unterscheidung zwischen lebenden und toten Zellen aus Bierproben direkt mittels PCR. Falsch-positive PCR-Befunde in Brauereien können somit vermieden werden.


Mit diesem Beitrag soll versucht werden, die aus der Vergangenheit bekannten Möglichkeiten der Ausbeuteermittlung kritisch zu diskutieren und auf das Fehlerrisiko hinzuweisen.


Auf dem heimischen Biermarkt befindet man sich in einem typischen Verdrängungswettbewerb. Werden neue Produkte auf den Markt gebracht, müssen sie in der Regel auf spezielle Zielgruppen ausgerichtet werden. Die Zeitabstände für die Einführung von Produktinnovationen werden dabei zunehmend kürzer.


Die kontinuierliche und direkte Überwachung der CO2-Messwerte durch ein kontinuierliches Mess-System führt zu höherer Genauigkeit und die Produktqualität wird beständiger. Die Werte können detailliert aufgezeichnet werden, und man erhält online Angaben über den Zustand von Fermentern, Tanks und Füllern. Bei der Privatbrauerei Hoepfner in Karlsruhe, als größtem europäischen Keggy-Abfüller, kommt noch die Produktsicherheit dieser Spezialgebinde hinzu.
Der Gehalt an gelöstem CO2 ist ein entscheidender Faktor für den Geschmack des Bieres. Er beeinflusst auch die Genauigkeit anderer Messungen, wie etwa die der Stammwürze. Eine spätere Karbonisierung verursacht erhebliche Kosten bei der Getränkeherstellung. Liegt er zu niedrig, ist das Bier schal, und die Kunden reklamieren. ........


Speziell für die Geschäftsfelder Bier/AfG und auch Spirituosen stellt Diessel bewährte, verbesserte und neue Volumen-Messtechniken und Inline-Analyse-Technologien aus. Im Bereich der Inline-Analyse wird mit "Di-Liqui" die Stammwürze- und Alkoholmessung im Bier präsentiert. Die Analyse "Di-Check" dient der Komponenten-Trennung mit Grenzwertüberwachung, während das Analysekonzept "Di-Traco" für die Karbonisierung von AfG + Bier konzipiert wurde. Das Datenerfassungs- und Protokollierungssystem "Di-Lab" überwacht alle wesentlichen Qualitäts- und Produktionsparameter in der Getränkeherstellung und vor der Abfüllung. Integrierte Zusatzfunktionen wie Batch Controller oder Verhältnisregler ermöglichen preiswerte Systemlösungen..


Seit über 65 Jahren ist AGR International, Inc. mit seiner Produktpalette in der Glas- und Plastikindustrie einer der Marktführer für die Qualitätskontrolle und -sicherung. Durch die Fusion mit der Firma Topwave konnte im Jahr 2001 die Produktpalette um den Bereich der Qualitätsinspektion in der Plastikindustrie erweitert und vervollständigt werden. Zum erstenmal ist nun auch AGR Europe GmbH, die deutsche Niederlassung von AGR International, auf der Brau vertreten. Unter anderem wird das Profilmessgerät, die PG 9800, zur automatischen Wanddickenüberprüfung bei PET vorgestellt. Die PG 9800 ist als Laborgerät zur Stichprobenüberprüfung entwickelt worden. Zudem werden noch einige weitere Handmessgeräte aus dem umfangreichen Sortiment präsentiert.B..


Der multinationale Maschinenbaukonzern Alfa Laval aus Schweden stellt auf der BRAU Beviale in Nürnberg mehrere neue Produkte und Anwendungen für die Brau- und Getränkeindustrie vor. Das diesjährige Motto des Standes "Brewing the Alfa Laval Way" reflektiert die Zielsetzung des Unternehmens, mit neuen Produkten und seiner weitreichenden Erfahrung die Kunden in allen Prozessen zu unterstützen. Basierend auf dem bereits bekannten Produkt ALDOX - ein Modul für die Produktion von hochwertigem, entlüfteten und kohlensäuregesättigtem Wasser für Brauereien und Soft Drink-Hersteller und mit über 300 verkauften Einheiten weltweit - wird der neu entwickelte ALDOX-HGB vorgestellt. Das anschlussfertige Modul ist in der Lage, den High Gravity Prozess in einem Schritt anzubieten..


Die UNISENSOR Sensorsysteme GmbH präsentiert das neue System "Carboscan Compact 300" für die On-Line Reinheitsmessung von Kohlensäure bezüglich mehr als 25 Fremdstoffen (Stoffe nach ISBT-Standard, wie z.B. Benzol, Toluol, Carbonylsulfid, Schwefelwasserstoff u.a.). Das System zeichnet sich durch höchste Sensitivität aus und kann z.B. 3ppb Benzol in CO2 nachweisen. 30 Systeme haben ihre Eignung bei der Reinheitskontrolle im Kohlensäure-Produktionsprozess bei verschiedenen Kohlensäureherstellern und anderen sowie im Getränke-Abfüllprozess unter Beweis gestellt. Die Besonderheit ist das Gesamtkonzept, das aus Prozessanalytik, Einhausung, Klimatisierung, Probenahmesystem und einem Datenbank-, Visualisierungs- und Zertifizierungsmodul besteht.1 nachgerüstet. Derzeit befinden sich ca..


Mit dem neuen CarboQC von Anton Paar, einem neuen portablen CO2-Messgerät können sowohl Qualitätskontrollen an Flaschen und Dosen als auch Kontrollmessungen an Tanks und Getränkeleitungen bei der Produktion von Softdrink, Bier, Sekt und Mineralwasser durchgeführt werden. Die messtechnische Basis bildet das von Anton Paar entwickelte "Mehrfach-Volumen-Expansionsverfahren". Es eliminiert die Partialdrücke gelöster Fremdgase vollständig aus dem gemessenen Gesamtdruck und ermöglicht die schnelle und genaue Messungen des CO2 Gehalts unbeeinflusst von anderen gelösten Gasen, wie Stickstoff- oder Luftgehalt im Produkt. Das Messsystem arbeitet driftfrei und unabhängig von Luftdruckänderungen, Probentemperatur und Probendurchfluss..


Neuerungen bei der Sauerstoff- und CO2-Messung präsentieren die Messgerätespezialisten mit den neuesten Sauerstoffsensoren. Diese bieten nicht nur Druckbeständigkeit von 50 bar und hohe Standzeit „inline“, sondern auch eine bisher nicht erreichte Bediensicherheit. Sie übermitteln alle relevanten Daten selbstständig an das angeschlossene Messsystem. Das heißt der Sensor überträgt seine Kalibrierdaten ebenso wie weitere Informationen (z.B. Welches Gas wird gemessen?). Dieses erste verfügbare „Plug & Play“ Gerät zur Gasanalyse auf dem Markt ist ohne weitere Bedienereingriffe sofort mess- und einsatzbereit. Das Gerät ist bereits 10-mal kundenspezifisch im Einsatz..


Mit den Labor-Schnelltests des Münchner Bakterienspezialisten vermicon AG können Brauereien sämtliche Bierkontaminanten schnell und zuverlässig analysieren. Das Unternehmen hat zwei Bier-Schnelltests im Angebot: VIT-Bier plus L. brevis weist alle bierschädlichen Milchsäurebakterien sowie den häufigsten Bierkontaminanten Lactobacillus brevis nach. Besonders verdächtige Proben aus dem Abfüllbereich können ergänzend durch VIT-Bier Megasphaera/Pectinatus auf das Vorhandensein von Megasphaera cerevisae und allen Vertretern der Gattung Pectinatus untersucht werden. Beide Analysekits sind in allen Stufen des Brauprozesses mit einem geringen Aufwand an Handling anzuwenden. Dazu programmiert vermicon Gensonden für Bakterien und koppelt sie mit einem Fluoreszenzfarbstoff..


Mit der neuen Generation des Schnellnachweises von Biotecon Diagnostics für alle relevanten bierschädlichen Bakterien ist jede Brauerei in der Lage, filtrierte und unfiltrierte Proben schnell auf bierschädliche Bakterien zu testen. Dabei werden selbst kleinste Mengen der Bakterien zuverlässig festgestellt. Ebenso werden die Kontaminanten einfach identifiziert, ohne zusätzlichen Arbeitsaufwand. Die gesamte Analyse dauert nach einer Kurzanreicherung 2 Stunden. Das "foodproof® Beer Screening Kit" weist sicher die obligat bierschädlichen Bakterien der Gattungen Lactobacillus, Pediococcus, Megasphaera und Pectinatus nach. Es umfasst insgesamt 22 Spezies, die alle in einer einzigen Reaktion detektiert und auf Gattungs- sowie teilweise auf Speziesebene unterschieden werden können..


Ein neues Messprinzip ermöglicht schnelle und genaue Messungen des CO2-Gehalts von Getränken unbeeinflusst von anderen gelösten Gasen. Das darauf basierende CO2-Messgerät CarboQC ist portabel, robust und einfach in der Anwendung. Es eignet sich für die Qu