Home > Themen > Statistik

Statistik

Gesamtbierabsatz nach Bundesländern im September 1993 -- Tabelle

Gesamtbierabsatz nach Bundesländern im Oktober 1993 -- Tabelle


Weltbiererzeugung 1991/92 -- Nach Jahren einer kontinuierlichen Steigerung des Weltbierausstoßes mußte 1992 erstmals seit 1984 wieder ein - wenn auch geringfügiger - Rückgang verzeichnet werden. Die Wachstumsrate in Asien (Fernost) konnte dabei den Ausstoßrückgang in Europa und auch in Amerika und Afrika nicht ausgleichen. Der Weltbierausstoß ging 1991/92 um 0,2% auf 1,163 Mrd hl zurück. Nach dem erschienenen Hopfenbericht 1992/93 der Firma Joh. Barth & Sohn, Nürnberg, lag der Bierausstoß in Europa 1992 mit 441,23 Mio hl um 1,1% unter dem des Vorjahres. In Amerika betrug er 431,33 Mio hl (- 1,4%), in Afrika 54,96,Mio hl (- 6,4%), in Asien (Fernost) 206,71 Mio hl (+ 5,7%), in Nahost 5,82 Mio hl (+ 39,9%) und in Australien/Ozeanien 23,64 Mio hl (- 2%) .


Sortenstatistik in NRW -- Der Verband Rheinisch- Westfälischer Brauereien hat jetzt die Sortenstatistik seiner Mitgliedsbetriebe für das erste Halbjahr 1993 bekanntgegeben. Insgesamt wurden von den erfaßten Brauereien in diesem Zeitraum 14,851 Mio hl Bier ausgestoßen, 4,5% weniger als im ersten Halbjahr 1992. Davon entfielen auf die Sorte Pils 10,5 Mio hl ( 3,5%). Der Pilsanteil stieg aber von 69,9% auf 70,7%. Alkoholfreies Bier nahm um 11,3% auf 171 305 hl zu und erreichte einen Anteil am Pilsausstoß von 1,6% (1,4%). Alkoholarmes Bier dagegen nahm um 29% auf 94 000 hl ab. Sein Anteil am Pils sank auf 0,9% (1,2%). Altbier mußte eine Einbuße von 7% auf 1,92 Mio hl hinnehmen. Sein Anteil am Gesamtausstoß fiel auf 12,9% (13,2%). Alkoholarmes Kölsch dagegen nahm um 28,4% auf 23 705 hl ab..


Getränke-Konjunkturtest Oktober 1993 -- Biere: Der Ausstoß der Brauereien ist im Berichtsmonat - in erster Linie saisonbedingt - deutlich zurückgegangen. Für die nächsten Monate planen die Brauereien eine weitere Einschränkung des Ausstoßes. Die Verkaufspreise für Bier blieben im Oktober stabil; dies dürfte nach den Erwartungen der Unternehmen auch für die kommenden Monate gelten. Das Exportgeschäft dürfte nach Ansicht eines Teils der Brauereien in nächster Zeit wieder etwas schwieriger werden. Insgesamt gesehen haben sich die Geschäftserwartungen für das kommende Jahr wieder leicht verschlechtert. Erfrischungsgetränke: Die Produktion der Hersteller von Erfrischungsgetränken mußte im Oktober deutlich zurückgenommen werden. Dadurch haben sich die Fertigwarenlager deutlich erhöht..


Biereinfuhr aus Drittländern (Extrahandel) im 1. Halbjahr 1993 in hl -- Tabelle


Bierausfuhr aus Drittländern (Extrahandel) im 1. Halbjahr 1993 in hl -- Tabelle


Gesamtbierabsatz nach Bündesländern im August 1993 -- Tabelle


Getrunken wird immer mehr -- Zu diesem Schluß kam Dr. Werner Marzin, Hauptgeschäftsführer der Messe München GmbH, anläßlich der Hauptpressekonferenz drinktec-interbrau 93 am 21. September 1993 in München. Nach seinen Angaben hat sich der Bierausstoß weltweit seit 1960 von 400 Mio hl auf 1,2 Mrd hl verdreifacht. Die 10 größten Brauereien der Welt haben heute einen Anteil am Weltbiermarkt von 33%. In nur fünf Ländern - USA, Deutschland, China, Japan und Großbritannien - werden knapp 50% der Weltbierproduktion hergestellt. Stark expandierende Biermärkte sind die VR China und Brasilien. Auch die internationale Malzindustrie richtet ihr Interesse in erster Linie auf diese Regionen. Der weltweite Malzbedarf liegt gegenwärtig bei 13 Mio t. Aus diesen Zahlen leitete Dr. Dienstleistungen anbieten..


Erfrischungsgetränkeindustrie: Ernüchterung -- Wie dem jetzt erschienenem Jahrbuch des Bundesverbandes der Deutschen Erfrischungsgetränkeindustrie Statistik'93 zu entnehmen ist, brachte das Jahr 1992 für die westdeutsche Erfrischungs-Getränkeindustrie eine Stagnation der Produktion auf Vorjahresniveau ( 0,3%), nachdem 1990 ein Plus von 13,7% und 1991 eines von 8% zu verzeichnen gewesen war. Allerdings ist zu berücksichtigen, daß in der Zwischenzeit auch in den neuen Bundesländern wieder Produktionskapazitäten aufgebaut wurden, sodaß die Stabilisierung des Produktionsniveaus von 1991 durchaus als Erfolg gewertet werden kann. Auch im ersten Halbjahr 1993 konnte dieses Niveau nahezu gehalten werden, wobei der Juli allerdings einen beachtenswerten Einbruch gebracht hat. 43 l)..


Top 50 des Lebensmittelhandels in Europa. Zwei deutsche Handelsunternehmen führen die Rangliste an -- Im nachfolgenden Beitrag werden die Top 50 des europäischen Lebensmittelhandels für das Geschäftsjahr 1992 vorgestellt. Berücksichtigt sind alle europäischen Handelsfirmen mit einem Vollsortiment an Lebensmitteln, also Filialunternehmen, Großhändler, C+C-Unternehmen oder Kaufhauskonzerne. In den Umsatzangaben der Lebensmittelhändler sind die Nonfood-Umsätze (z.B. Baumärkte) enthalten. Je nach Firma können diese zwischen vier (z.B. die schwedische D-Gruppe) und 90 Prozent (z.B. der Warenhausbetreiber Karstadt) vom Gesamtumsatz betragen. Genaue Werte liegen hier für 1992 noch nicht vor..


Bierkonsum in Deutschland von 1986 bis 1992. Deutsches Bier im Spiegel der Verbraucherforschung -- Marktbeobachtung und Analyse des Verbraucherverhaltens bilden die Basis fsr unternehmerische Entscheidungen in der Brauwirtschaft. Sie bilden auch die Grundlage für die gezielte Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Brauer-Bundes und der Gesellschaft für Öffentlichkeitsarbeit (GfÖ) für das deutsche Bier. Die GfÖ veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen die Ergebnisse von Analysen sekundärstatistischen Materials, z.B. aus Verlagsuntersuchungen und anderen Veröffentlichungen. Der folgende Beitrag ist in Bier aktuell des Deutschen Brauer-Bundes erschienen.


Marktperspektiven 2000 -- Die Rezession mit ihren Folgen hinterläßt auch im Getränkemarkt deutliche Spuren; besonders der Hochpreislagenmarkt ist davon betroffen. Peter Windschall, Direktor des Ressorts Kaltgetränke der GfK Panel Services, stellte dies anläßlich der Konferenz Zukunftspotentiale der deutschen Brauindustrie fest. Die Konferenz wurde erstmals zu diesem Themenkreis vom Institute for International Research in Frankfurt organisiert. Sogar die Wachstumsbringer der letzten Jahre, so Windschall weiter, seien davon betroffen: Stille Wässer, Lightgetränke bei Cola und Fruchtsaftgetränke mit CO2 würden in ihrer positiven Wirkung stark gebremst. Ähnlich ergehe es momentan den jüngsten Sorten Alkoholfreies Bier und Leichtbier..


Getränke-Konjunkturtest August 1993 -- Biere: Die am ifo Konjunkturtest teilnehmenden Brauereien waren auch im August mit ihrer Geschäftslage teilweise nicht zufrieden. Rund ein Fünftel gab eine entsprechende Beurteilung ab, obwohl die Produktion - nach einem ausnahmsweise starken Einbruch im Juli wieder von rund einem Viertel der Testfirmen erhöht wurde. Es festzustellen, daß die Produktionspläne für die nächsten drei Monate weiterhin teilweise nach unten gerichtet sind. Die Auftragssituation ist, anders als im Juli, für rund ein Fünftel der befragten Firmen enttäuschend, d.h. die Auftragsbestände sind zu klein. Von ganz vereinzelten Preiserhöhungen abgesehen, blieben die Verkaufspreise im Berichtsmonat unverändert.h. sie rechnen mit einer Abschwächung der Geschäftslage..


Konjunktur für Getränkemaschinen erfreulich -- Über die wirtschaftliche Lage der Getränkemaschinenhersteller referierte Dipl.-Ing. Dietrich Voth, Geschäftsführer der Fachgemeinschaft Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen im VDMA, anläßlich der Pressekonferenz zur drinktec interbrau '93 am 21. September 1993 in München. Dabei stellte er fest, daß die Konjunktur im Bereich Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen wesentlich erfreulicher verlaufen ist, als im allgemeinen Maschinenbau, der 1992 einen Rückgang um 2% hat hinnehmen müssen. Im Bereich Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen hat sich dagegen nominal noch ein leichtes Plus von 3% ergeben. Im 1. Exportentwicklung: Die Exportquote der deutschen Getränkemaschinen-Industrie ist seit Jahren sehr hoch. 1989 lag sie bei 70%.a..


Entwicklung der Brauereien in Deutschland. Eine Analyse der Ausfuhr- und Inlandsabsatzentwicklung der deutschen Brauereien mit einem versteuerten Bierausstoß von über 140 000 hl -- Auch im Jahre 1992 wurden - wie in den Vorjahren - die Brauereien mit einem versteuerten Bierausstoß von über 140 000 hl direkt nach Ausstoß- und Umsatzzahlen befragt. Die Ergebnisse mit Stand vom Juni dieses Jahres werden im nachfolgenden Beitrag dargestellt.


Gesamtbierabsatz nach Bundesländern im Juli 1993 -- Tabelle


Deutsche Bierausfuhr in Drittländer (Extrahandel) im 1. Quartal 1993 in hl -- Tabelle


Deutsche Biereinfuhr aus Drittländer (Extrahandel) im 1. Quartal 1993 in hl -- Tabelle


Die 20 größten Brauereigruppen in Europa -- Die Bierproduktion in Westeuropa erholte sich 1992 wieder geringfügig um 0,3 Prozent auf 311,4 Mio hl, nachdem sie im Jahr zuvor um 2,2 Prozent abgenommen hatte. Dies geht aus der Studie Europe's Top 100 Brewing Companies des Londoner Verlagshauses Zenith Hadleigh hervor. Fast zwei Drittel des gesamten Marktes (65,2 Prozent) teilen sich die führenden 20 Brauereigruppen untereinander auf. Sechs deutsche Unternehmensgruppen, nämlich die Frankfurter Binding-Gruppe, die März-Gruppe mit Sitz in Rosenheim, Brau und Brunnen (Dortmund/Berlin), Holsten aus Hamburg, die Warsteiner Brauerei sowie der Karlsberg-Verbund im saarländischen Homburg sind unter diesen 20 größten Brauereigruppen zu finden..