Home > FIVE > Aktuelle Firmennachrichten

Aktuelle Firmennachrichten

BRAUWELT FIVE/Firmennachrichten

Die Henninger-Bräu AG, Frankfurt, hat jetzt die Brauerei Bärenquell GmbH, Berlin, erworben -- und wird dort für rd. 20 Mio DM Sudhaus, Wasseraufbereitung und die Abfüllung modernisieren. Die Bärenquell hat eine Kapazität von 600 000 hl und 190 Mitarbeiter.

Die Brauhaus Öttingen GmbH übernimmt zu 100% die traditionsreiche Brauerei Gotha -- Das Öttinger Unternehmen mit nur 170 Mitarbeitern will alle 320 Gothaer Arbeitnehmer mit einer 3jährigen Arbeitsplatzgarantie übernehmen.

Die Beck's-Gruppe, Bremen, wird die Rostocker Brauerei GmbH zum 1. 4. 1991 übernehmen. -- Die Rostocker Brauerei soll sich eigenständig als lokale und regionale Brauerei in Mecklenburg-Vorpommern behaupten. Der traditionsreiche Brauereistandort Rostock bleibt erhalten.

Die Rostocker Niederlassung der Treuhandanstalt hat zehn Lebensmittelbetriebe, darunter die Greifswalder Brauerei, zum Verkauf angeboten -- Die Unternehmen sollen keinen Ansprüchen von Alteigentümern unterliegen. Die Frist für Angebote läuft bis zum 5. Juni 1991.

Brauerei Thier GmbH, Dortmund: Umsatzplus von 5,5% -- Die Privatbrauerei Thier GmbH konnte das Geschäftsjahr 1989/90 mit einer Steigerung des Umsatzes auf 69,5 Mio DM (+ 5,5%) abschließen. Zurückgeführt wird die Verbesserung zu einem wesentlichen Teil auf die flächige Einführung von Hövels Original Bitterbier (Bügelflaschen). Das Investitionsvolumen wurde auf 12,9 Mio DM (+ 13%) erhöht. Die Zahl der Mitarbeiter ist mit 234 gegenüber dem Vorjahr konstant geblieben.

Fromm, Mayer-Bass GmbH, München: Neuer Vizepräsident in Yakima -- Dipl.-Kfm. David McKee wurde vom Geschäftsführer der Fromm, Mayer-Bass GmbH Robert G. Fromm zum Vizepräsidenten für Verkauf und Marketing der Tochtergesellschaft in Yakima/Wa./USA ernannt. D. McKee, der in Seattle studierte, ist in dem 1983 gegründeten Unternehmen in Yakima für den Verkauf von Hopfen und Hopfenprodukten verantwortlich.

Otto Tuchenhagen GmbH & Co. KG, Büchen. Neuer Vertriebsingenieur im Zweigbüro Süd/West -- Seit 1. März 1991 ist Dipl.-Ing. Georg Zuzok als Vertriebsingenieur im Tuchenhagen-Zweigbüro Karlsruhe beschäftigt. Er wird im Vertriebsgebiet Süd/West die Brauerei-Kunden betreuen. G. Zuzok war zuletzt bei der BTE Brauerei-Technik-Essen GmbH, Essen, als Leiter der Abteilung Gasthof-Brauereien tätig.

Procme GmbH, Bad Kreuznach: Neuer Geschäftsführer -- Am 1. 3. 1991 übernahm Dipl.-Brm. Silvano Masini die Geschäftsführung der Fa. Procme GmbH in Bad Kreuznach. Nach seinem Studium an der TU München-Weihenstephan und einer Anstellung bei der Fa. Bühler-Miag, Braunschweig, war er 7 Jahre bei der Fa. Max Kettner, München, in der Vertriebsabteilung angestellt. Zuletzt war er als Projektleiter der Firma Seitz Enzinger Noll, Bad Kreuznach, tätig.

Japan Asahi Breweries Ltd., Tokio, prüft Kooperationsmöglichkeiten mit der ungarischen Brauerei Kobanyai Sorgyar. -- Mit einem Joint Venture zwischen den beiden Unternehmen will die ungarische Brauerei (Marktabteil 42%) ihre veralteten Produktionsanlagen mordernisieren.

Pepsi Cola GmbH, Offenbach: Neuer Geschäftsführer. -- Dr. Ralf H. Bufe, bisher Direktor Marketing und Vertrieb bei Agfa Gevaert AG, hat als Geschäftsführer zur Pepsi Cola GmbH, Offenbach, gewecwselt. Dr. Bufe zeichnet hier verantwortlich für den Bereich Handel und soll die angekündigte Neuausrichtung des Geschäfts umsetzen. Allein im Jahr 1991 hat Pepsi Investitionen in den Markt von 100 Mio DM geplant.

Die Coca-Cola GmbH, Essen, meldete für 1990 mit über 29 Mio hl (+ 16%) einen Absatzrekord -- Der damit verbundene Umsatz dürfte bei 5 Mrd DM liegen. Coke soll um 11%, Cola light um 32%, Fanta light um 35% und Sprite light um 30% zugelegt haben. Von Februar bis Dezember 1990 wurden in Ostdeutschland 1,2 Mio hl abgesetzt

Die Coca-Cola GmbH, Essen will sieben Abfüllbetriebe in den fünf neuen Bundesländern übernehmen -- In Dresden ist der Bau einer Produktionsanlage für 65 Mio DM und 400 Mitarbeiter geplant, sobald die Besitzverhältnisse bei der örtlichen Waldschlößchen GmbH geklärt sein werden.

A. Steinecker Maschinenfabrik, Freising: Neue Produktionshallen im Freisinger Industriegebiet. -- Ende Februar konnte die Firma Steinecker das Richtfest für ihren 20 000 m2 Nutzfläche umfassenden Neubau feiern. 8700 m2 davon umfaßt die Verwaltung, über 11 300 m2 kann die Produktion verfügen. Das Produktionsgebäude besteht aus insgesamt vier Hallen, die größte davon hat eine Länge von 112 m. Von der rund 50 Mio DM teuren Investition verspricht sich Harald Kronseder, Geschäftsführer der Firma Steinecker, eine optimierte Fertigung, um auch in einem erweiterten Markt konkurrenzfähig bleiben zu können, sowie die weitere Sicherung der Arbeitsplstze. Bis zu diesem Zeitpunkt ist ein schrittweiser Umzug des gesamten Betriebes vorgesehen..