Home > Themen > AfG

AfG

Mit dem veganen „Smart Drink“ hat die acáo GmbH, Taunusstein, eine weitere Getränkekategorie ins Leben gerufen. Das fruchtig-herbe Getränk enthält ausschließlich natürliche Zutaten aus biologischem Anbau und ist ab sofort in ansprechenden 250 ml Slim Dosen von Rexam erhältlich.

Obgleich der Bierkonsum weltweit weiterhin steigt, ist in Deutschland und anderen vor allem europäischen Ländern eine Stagnation bzw. ein Rückgang des Absatzes zu beobachten. Dies führt in Einzelfällen zu Überkapazitäten, die die Effizienz und Effektivität einer Brauerei verringern und zu einem Wettbewerbsnachteil führen können. Gegenläufig dazu entwickelt sich der Markt der alkoholfreien Getränke. Hier verzeichneten vor allem funktionelle Getränke und Wässer in den letzten Jahren herausragende Wachstumsraten. Deshalb beschäftigt sich der Autor am Forschungszentrum Weihenstephan (BLQ) bereits seit Jahren intensiv mit der Entwicklung neuer Rezepte und sinnvoller Alternativen zur Kundenberatung.


Die Deutschen greifen immer häufiger zur Mineralwasserflasche: Der Pro-Kopf-Verbrauch von Mineral- und Heilwasser stieg im vergangenen Jahr um 1,6 Liter auf 140 Liter. Damit kann Mineralwasser seine Position als beliebtester Durstlöscher der Deutschen weiter behaupten. Die Zahlen gab der Verband Deutscher Mineralbrunnen [EV] (VDM) nach einer ersten Hochrechnung bekannt.


Wie am 17. Dezember 2013 gemeldet wurde, sind die Mineralwässer der Albertus Quelle erneut von der DLG (Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft e.V.) mit dem begehrten DLG-Preis in Gold 2014 ausgezeichnet worden. Grundlagen der Bewertung durch die DLG-Fachleute sind eingehende Geruchs- und Geschmackstests zahlreicher Produkte. Darüber hinaus finden detaillierte Analysen hinsichtlich Mikrobiologie, Wasserchemie und Verpackungsaspekten statt, die sehr strengen Qualitätsmaßstäben unterliegen. Die beiden Wassertypen der Albertus Quelle® „Classic“ und „Sanft“ schnitten bei den vielen Einzelbewertungen erneut so gut ab, dass die DLG sie jeweils mit der Goldmedaille prämierte..


Mit seiner neuesten Getränkeentwicklung will Sensient Flavors drei Trends abdecken: Premium-Genuss, Natürlichkeit und innovative Geschmackserlebnisse. Hohe Saftgehalte, die Verwendung von natürlichen Aromen und der Geschmack von heimischen Früchten sollen den aktuellen Marktentwicklungen Rechnung tragen. Resultat sind die Sorten Apfel-Johannisbeere-Cranberry, Birne-Rhabarber und Birne pur. Mit den Varianten Zitrone, Orange und Grapefruit greift der Hersteller traditionelle Geschmacksrichtungen auf. Der hohe Fruchtsaftgehalt soll es ermöglichen, auch die Klassiker im Premium-Segment zu positionieren. Alle Varianten sind als Getränkegrundstoffe erhältlich.


Seit kurzem ist die traditionelle, kölnische Limonade der Marke „Lömmelömm“ wieder erhältlich. Es gibt sie in den Geschmacksrichtungen Orange oder Apfel als 0,275 l Glasflasche im 20er-Gastronomiegebinde.


Aus über 1200 Neuheiten wählte die Jury bei der Auszeichnung zur Top-Innovation der Welternährungsmesse Anuga 2013 in der Kategorie Getränke mit „OrangUtang“ eine neu konzipierte Limonade zum Gewinner. Die Preisverleihung erfolgte am 4. Oktober 2013 in Köln.


35 Liter Fruchtsäfte und -nektare trinkt jeder Deutsche im Jahr, am beliebtesten ist Orange vor Apfel. Eigentlich ist es ganz einfach: je frischer der Saft, desto besser. Das Unternehmen Valensina setzt daher verstärkt auf den Trend zu Direktsaft. Speziell mit der Range „Valensina Erntefrisch gepresst“, die beim Tochterunternehmen FSP Frischsaft in Mönchengladbach hergestellt wird, hat man einen großen Coup gelandet. Zum Erfolg im Kühlregal trägt auch die professionelle Ausstattung der 1-Liter-PET-Flasche mit einem transparenten PE-Bauchetikett sowie einem Selbstklebe-Siegel über dem Verschluss bei, beides aufgebracht mit einer Gernep-Etikettiermaschine.


Die Unternehmensgruppe MBG International Premium Brands GmbH, Paderborn, bringt mit „Goldberg & Sons“ eine neue Bittersoda-Marke in die deutsche Gastronomie. Die vier Sorten Bitter Lemon, Tonic  Water, Ginger Ale und Intense Ginger werden in der klassischen Serviergröße von 200 ml aus der 24 x 0,2-l-Glas-Mehrwegkiste angeboten. Für  Tonic  Water, Bitter Lemon und Ginger Ale ist auch eine 12 x 1,0-l-PET-Kiste verfügbar.


Seit dem 1. Oktober 2012 gibt es ein neues Getränk auf dem Markt. Nein, eigentlich nicht nur ein neues Getränk, sondern eine neue Getränkekategorie. Die Kombination von Hopfen und Tee ist – von den üblichen Beruhigungs- und Einschlaftees abgesehen – nämlich vollkommen neu. Gemeint ist der Hopster, ein junges, frisches, spritziges Getränk aus dem Hause Kondrauer, das auf der Brau in Nürnberg das erste Mal vorgestellt wurde. Wir wollten wissen, was hinter der Neuentwicklung steckt, und fragten direkt nach bei Betriebsleiter und Gesellschafter Jonas Seidl, dem studierten Brauer und geistigen Vater eines Getränks, das irgendwie – wenn auch nur vage – an Bier erinnert, und daher neugierig macht.


Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 121,6 Litern für 2012 zeigt sich der Erfrischungsgetränke-Konsum sehr stabil. Dies zeigen die aktuellen Daten der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V. (wafg) zum Pro-Kopf-Verbrauch für 2012. Im Durchschnitt genoss damit jeder Bundesbürger 121,6 Liter Erfrischungsgetränke. Dies ist ein leichtes Plus von anderthalb Litern (+1,2 %) gegenüber 2011 (120,1 Liter). Insbesondere Klassiker wie Cola-Getränke und Limonaden stehen in der Beliebtheitsskala der Verbraucher klar vorne. Weiterhin im positiven Trend der vergangenen Jahre liegen die kalorienfreien bzw. -reduzierten Light-Varianten. Wie bereits 2011 wiesen 2012 aromatisierte Wässer ein deutliches Wachstum auf.