Home > FIVE > Verbände/Vereine > Schweizer Brauerei-Verband (SBV)

Verbände/Vereine

Sieger des Swiss Beer Award 2019 (Foto: Rob Lewis)
23.03.2021

Schweizer Brauerei-Verband (SBV)

Der Schweizer Brauerei-Verband (SBV) wurde im Jahr 1877 als Schweizerischer Bierbrauerverein mit einem Anfangsbestand von 92 Mitgliedern gegründet. Unter anderem sollte mit der Gründung eines gemeinsamen Vereins der Braumeister gegen die steigende Zahl der Bierimporte vorgegangen werden.

Seit dem Jahre 2000 kann eine starke Zunahme von Klein- und Kleinstbrauereien beobachten werden. Waren im Jahr 2000 noch 77 aktive biersteuerpflichtige Unternehmen in der Schweiz registriert, so ist ihre Anzahl bis 2010 auf 322 angestiegen. Diese Entwicklung explodierte förmlich in den letzten Jahren, so dass im November 2020 bereits 1212 Brauereien in der Schweiz registriert waren.

Mindestausstoß von 1000 hl

Dem SBV gehören seit November 2020 26 schweizerische Brauerei-Unternehmen mit 30 Braustätten an. Voraussetzung für eine Mitgliedschaft ist ein Mindestausstoß von 1000 hl Bier pro Jahr. Der SBV wahrt und fördert die beruflichen und wirtschaftlichen Interessen der Mitglieder. Oberstes Organ ist die Generalversammlung. Der Vorstand ist in seiner Zusammensetzung das Spiegelbild der Gesamtheit der Mitglieder, indem Groß-, Mittel- und Kleinbrauereien angemessen vertreten sind.

Karte der Mitglieder des Schweizer Brauerei-Verbandes (SBV)

Die Bierbrauer werden seit 2001 als Lebensmitteltechnologe/-in EFZ (Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis) Schwerpunkt Bier ausgebildet. Eine wertvolle Erweiterung der Grundausbildung bieten die vielseitigen Lerninhalte der überbetrieblichen Kurse, welche vom SBV organisiert werden. Der SBV setzt sich mit seiner Berufsausbildungskommission auch für die ausgebildeten Berufsleute ein. Seit 2011 gibt es in der Schweiz auch eine eigene Ausbildung zum Biersommelier.

Bierorden und Tag des Schweizer Bieres

Der Bierorden „Ad Gloriam Cerevisiae“ (zu Ehren des Bieres) wurde 1972 unter dem Patronat des SBV gegründet. Es handelt sich dabei nicht um einen Verein, sondern um eine Mitgliedschaft von Bierfreunden und bieraffinen Persönlichkeiten. Der SBV und seine Mitgliedsbrauereien können Personen, die sich für die Förderung des Bieres besonders verdient gemacht haben, den Bierorden verleihen. Dem Orden gehören heute rund 400 Personen an. Der goldene Orden „Ad Gloriam Cerevisiae“ h. c. wird jeweils an der Biersaison-Eröffnung vor dem Tag des Schweizer Bieres an eine berühmte Persönlichkeit verliehen.

Am letzten Freitag im April wird jährlich der Tag des Schweizer Bieres gefeiert. An diesem Feiertag zelebrieren die Schweizer Brauereien ihr Bier und machen „Bierkultur und Brauereitradition“ erlebbar. Die Brauereien bieten verschiedene Aktivitäten an und bringen das jahrtausendealte Handwerk der Braukunst und das Bier mit seiner ganzen Vielfalt als Kulturgut der Bevölkerung näher.

Swiss Beer Panel und Swiss Beer Award

Das Swiss Beer Panel (SBP) ist die erste Anlaufstelle für Anfragen zur unabhängigen und objektiven Beschreibung und Beurteilung von Bieren. Seit 2017 führt das Institut für Lebensmittel- und Getränkeinnovation der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW – in Zusammenarbeit mit dem SBV – den Kurs zum Erwerb der Sensorik-Lizenz Bier durch.

Beim Swiss Beer Award handelt es sich um eine nationale Prämierung von Bieren verschiedenster Stile, welche von Brauereien in der Schweiz und in Liechtenstein gebraut werden. Der Swiss Beer Award findet alle zwei Jahre statt und hat zum Ziel, die schweizerische Braulandschaft mit ihrer immensen Biervielfalt und Qualität der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Sie wollen wissen, welche Berufsvereinigungen und Interessenvertretungen in der Braubranche aktiv sind? Dr. Markus Fohr gibt in unserem "Dossier: Brauen verbindet" einen Überblick über die Verbändelandschaft der Brauwirtschaft in Deutschland, Österreich, der Schweiz und der EU.