Home > Themen > Markt

Markt

Der Durchschnittspreis für ein Pint Lagerbier im Pub könnte bis Weihnachten von 3,88 GBP auf mehr als 4 GBP (4,70 EUR) klettern. Grund: Die Inflation soll bis Ende des Jahres 4 Prozent übersteigen.

Die Corona-Krise hat die Brauwirtschaft hart getroffen. Wegen des Lockdowns ist der Bierabsatz in der Gastronomie eingebrochen. Dazu kommt, dass der Bierkonsum insgesamt nicht steigt. Gewinnt eine Brauerei dazu, wird eine andere Brauerei verlieren.


Die Nachricht, dass die Nummer 2 des australischen Biermarktes, Lion, die Fermentum Group vollständig übernehmen wolle, löste ein Beben aus. Fermentum gehört eine der größten und bislang standhaft unabhängigen Craft Bier-Brauereien des Landes, Stone & Wood.


Mit Allan Leighton, 68, ist ein Börsen-Schwergewicht zum Chairman von BrewDog ernannt worden. Leighton ist auch Chairman der Co-op Group und der Restaurant-Kette PizzaExpress. Zuvor war er CEO der Supermarktkette Asda und des Schmuckhändlers Pandora.


Seit acht Jahren hat EU-Wettbewerbs-Kommissarin Margrethe Vestager mit wechselhaftem Erfolg vor europäischen Gerichten gegen unfaire Steuervereinbarungen zwischen Belgien, Luxemburg, der Republik Irland und der Niederlande und einigen der größten multinationalen Unternehmen gekämpft. Nun hat sie in einem Verfahren gegen Belgien einen Erfolg erzielt.


Indiens Kartellwächter (CCI) haben wegen Preisabsprachen eine Strafe von 102 Mio USD gegen den von Heineken kontrollierten Brauriesen United Breweries und 16 Mio USD gegen die lokale Einheit der dänischen Carlsberg verhängt.


Getränkeverbrauch 2020 | Den Deutschen ist anscheinend der Durst vergangen. Vor allem der Pro-Kopf-Verbrauch von Bier, Wässern und Erfrischungsgetränken war im vergangenen Jahr deutlich rückläufig. Damit gehört der Getränkesektor zu jenen Bereichen, die von der Pandemie am stärksten betroffen waren.


Drei Frauen, die aus den denkbar unterschiedlichsten Gründen zu Bierbrauerinnen werden, sind die Protagonistinnen dieser Familiensaga aus dem ländlichen Minnesota: Diana wird bei einem Diebstahl erwischt und arbeitet ihre Schulden in einer Brauerei ab.


Gesamtumsatz | In unserer bisherigen Berichterstattung gab es bemerkenswerte Ergebnisse – gute sowie weniger erfreuliche. Bei den Mineralbrunnen ging der Absatz um moderate zwei Prozent zurück, die Erfrischungsgetränke verloren drei Prozent, und fünf Prozent weniger Absatz gab es für die Brauer mit ihrem selbsthergestellten Bier. Leider spektakulär: der Rückgang von 53 Prozent beim Fassbier. Was bedeutet das für den Gesamtumsatz des GFGH 2020?


Jetzt ist auch AB-InBev in Spirituosen unterwegs. Unter dem Markennamen Natural Light, seiner Biermarke, wurden Ende August drei Wodkas mit Limo-Geschmack eingeführt: Lemonade, Strawberry Lemonade und Black Cherry Lemonade. Für einen Wodka ist der Alkoholgehalt relativ niedrig: nur 30 Prozent.


Heinekens Übernahmeangebot für den südafrikanischen Getränkekonzern soll bis Ende September 2021 unter Dach und Fach sein. Bis dahin müssen noch einige Probleme gelöst werden.