Bierglas mit dem Logo der Vereinigung der Haus- und Hobbybrauer
23.03.2021

Vereinigung der Haus- und Hobbybrauer in Deutschland e. V. (VHD)

Bei der Gründung des Vereins „Vereinigung der Haus- und Hobbybrauer in Deutschland e.V.“ 1995 in Kulmbach war eines der Hauptanliegen der Gründungsmitglieder eine Austauschplattform für die deutschlandweit verstreuten HobbybrauerInnen zu ermöglichen. Die daraus entstandenen Haus- und Hobbybrauertage sind nach wie vor der jährliche Höhepunkt des Vereins.

Mit der Zeit sind weitere Austausch- und Informationsmöglichkeiten wie das eigene Vereinsblatt und die eigene Website.

Reger Austausch

Durch die persönlich entstandenen Kontakte und die stetig ansteigende Mitgliederzahl (über 700 deutschlandweit) sowie durch den Aufbau regionaler Braugruppen hat sich über die Jahre hinweg ein reger Austausch der Vereinsmitglieder entwickelt. Öffentliche Brauvorführungen, Braukurse, -vorträge und -feste sowie der Besuch anderer Braugruppen werden mittlerweile von vielen Haus- und HobbybrauerInnen forciert

Die wenigsten HausbrauerInnen trinken ausschließlich ihr eigenes Bier und gehen damit dem Bierabsatz der Brauereien nicht ganz verloren. Allerdings fragen sie hauptsächlich Biere nach, die einen ähnlichen Charakter wie hausgebrautes Bier haben, also unfiltriert und handwerklich hergestellt wurden. Da solche Biere mit wenigen Ausnahmen durch Klein- und Gasthausbrauereien gebraut werden, verwundert es nicht, dass es vielfach gute Beziehungen zwischen diesen Betrieben und der Hausbrauergemeinde gibt.

Handwerkliches Brauen

In erster Linie gutes Bier genießen. Wenn dieses noch aus dem eigenen Sudkessel entspringt, umso besser. Das Haus- und Hobbybrauen entwickelt sich aus einem überlieferten Kulturgut – dieses möchten wir bewahren. Ein eigenes Bier, handwerklich gebraut, naturbelassen, ohne Konservierung und Chemie, einfach unverwechselbar im Geschmack ist das Ziel eines jeden Haus- und Hobbybrauers.

Bierbrauen ist keine Geheimwissenschaft, sondern eine spannende Freizeitbeschäftigung, die jede(r) erlernen kann.

Die Vereinigung der Haus- und Hobbybrauer in Deutschland steht Anfängern und Interessierten mit Rat und Tat zur Seite. Sie vermittelt Kontakte zu lokalen Braugruppen.

Die Haus- und Hobbybrauertage finden jährlich statt

Die einmal jährlich veranstalteten Haus- und Hobbybrauertage sind ein großes HausbrauerInnen-Treffen, bei dem sich die Mitglieder austauschen, selbstgebraute Biere verkosten und die bundesweit besten hausgebrauten Biere prämieren. Besichtigungen von Brauereien und Mälzereien, sowie Vorträge von FachreferentInnen runden die Veranstaltung ab.

Sie wollen wissen, welche Berufsvereinigungen und Interessenvertretungen in der Braubranche aktiv sind? Dr. Markus Fohr gibt in unserem "Dossier: Brauen verbindet" einen Überblick über die Verbändelandschaft der Brauwirtschaft in Deutschland, Österreich, der Schweiz und der EU.

Brauwelt-Newsletter

Newsletter-Archiv und Infos

Brauwelt-Newsletter

Newsletter-Archiv und Infos

kalender-icon