16.03.1992

Hallertauer Hopfenpflanzer klagen über Schwierigkeiten

Hallertauer Hopfenpflanzer klagen über Schwierigkeiten -- Ziel und Zweck des Verbandes der Hopfenpflanzer Hallertau ist es, die wirtschaftlichen Interessen unserer Verbandsmitglieder, die die weltweit größte zusammenhängende Hopfenanbaufläche bewirtschaften, zu vertreten, betonte J. Schrag, der neue Vorsitzende des Verbandes. Im Dezember letzten Jahres übernahm er das Amt von G. Seebacher. Nun führten ihn sieben Hopfenbautagungen durch die Siegelbezirke der Hallertau, wo er die Pflanzer über das breite Spektrum der Verbandsarbeit informierte. Nicht allein die Interessenvertretung, auch die Beratung und Betreuung gehören zu unserem alltäglichen Aufgabenfeld. Aus dem Verband ist ein echter Dienstleistungsbetrieb geworden, sagte Schrag.

Brauwelt-Newsletter

Newsletter-Archiv und Infos

Pflichtfeld