BRAUWELT FIVE Nachrichten der Vereine und Verbände
(v. li.:) Oliver Landsberger, Niklas Gohlke, Thomas Lauer und Dr. Stefan Lustig

Seit 2017 vergibt der Deutsche Braumeister- und Malzmeisterbund (DBMB) den zuvor als „Dr. Hans-Georg Sarx-Gedächtnispreis der Weissheimer-Stiftung“ bekannten DBMB-Studienpreis. Er dient der Unterstützung der Forschungstätigkeit in der Brauwirtschaft und kann für Bachelor-, Masterarbeiten und Promotionen verliehen werden.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (Mi.) präsentiert in München gemeinsam mit Dr. Florian Herrmann (li.) und Dr. Lothar Ebbertz das neue Kampagnenplakat

59 Menschen verloren im Jahr 2017 in Bayern ihr Leben bei einem Alkohol-Unfall. Zuviel, findet der Präsident der Landesverkehrswacht Bayern, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, und weiß sich hier einig mit dem Bayerischen Brauerbund. Seit vielen Jahren schon engagiert sich die Standesvertretung der bayerischen Brauwirtschaft zusammen mit der Landesverkehrswacht gegen Alkohol am Steuer.

Alkoholfreie Biere und damit hergestellte Mischgetränke erfreuen sich bei den deutschen Konsumenten zunehmender Beliebtheit und prägen das Image der Brauwirtschaft positiv.

Dr. Wolfgang Stempfl und Dr. Werner Gloßner

Vor gut zwei Jahren wurde das Projekt Doemens 2020 ins Leben gerufen. Hinter diesem Stichwort verbirgt sich das ambitionierte und zukunftsorientierte Neubauprojekt der Doemens Akademie in Gräfelfing. Für die Realisierung des Projekts bedarf es neben Eigenmitteln und staatlicher Förderung einer Unterstützung der gesamten Branche, die durch Fundraising umgesetzt werden soll.

So präsentierten sich nach Aussage vom Vorsitzenden Werner Mayer, München, die vorgestellten Forschungsprojekte bei der 137. Ordentlichen Mitgliederversammlung der Wissenschaftlichen Station für Brauerei e.V. in der Spatenbrauerei in München am 26. Juni 2018. Etwa 30 Teilnehmer begrüßte der Vorsitzende, darunter die Weihenstephaner Professoren Ludwig Narziß, Werner Back und Thomas Becker.

Am VeW-Denkmal im Löwentorhof, Weihenstephan

Wer wollte, konnte das Wochenende in Weihenstephan so richtig auskosten: Zuerst der Studienfakultätstag am Freitag, den 29.6.2018 (siehe auch Seite 801), dann am 30.6./1.7. die 101. Mitgliederversammlung des Verbandes ehemaliger Weihenstephaner der Brauerabteilung (VeW) und zu guter Letzt noch der traditionelle VeW-Stammtisch in Haag/Amper am 2. Juli 2018.

DBMB-Jubiläumsbraumeistertag in Leipzig

1893 wurde der Deutsche Braumeister- und Malzmeisterbund in Leipzig gegründet. Zum 125. Geburtstag kehrte der größte Berufsverband der Branche dorthin zurück, um ausgiebig zu feiern. Rund 530 Mitglieder nutzen vom 15. bis 17. Juni 2018 die Chance auf ein Wochenende mit Kollegen, Freunden und Familie in Leipzig.

(v.re.): Stephan Höpfl, Johanna Seiler, Michael Pichler, Martin Neubert

Mit göttlichem Segen und königlichem Beistand trafen sich die Teilnehmer des südostbayerischen Braumeisterstammtisches am 8. Juni 2018 in der Klosterbrauerei Reutberg in Sachsenkam im Tölzer Land.

Pavlos Photiades wurde auf der Jahreshauptversammlung des Verbandes am 6. Juni 2018 in Brüssel für eine zweite Amtszeit als Präsident der Brewers of Europe wiedergewählt.

Die hygienegerechte Produktion von Lebensmitteln, Pharmaprodukten und Kosmetika erfordert eine valide, anforderungsgerechte Reinigung des Produktionsbereichs. Dabei handelt es sich häufig um komplexe Anlagen, für die eine effiziente Auslegung des Reinigungssystems eine besondere Heraus­forderung darstellt.

Der nächste EBC-Kongress wirft erste Schatten voraus: Seit kurzem können interessierte Wissenschaftler Abstracts über technische und wissenschaftliche Themen zur Bewerbung um die begehrte Vortrags- und Posterausstellungsmöglichkeiten einreichen.

Am 13. Juni 2018 fand in Berlin der deutsche Brauertag 2018 statt © CHLietzmann

Gestrafft und aufgefrischt – so präsentierte sich der Deutsche Brauertag in Berlin mit neuem Programm. Zum ersten Mal wurden bei diesem „Sommerfest der Brauer“ am 13. Juni 2018 in der Landesvertretung Baden-Württemberg neben der Verleihung der Bundesehrenpreise des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) auch die europäischen Preisträger des World Beer Cup, der im Mai in Nashville/USA stattgefunden hatte, ausgezeichnet. Moderiert wurde die Veranstaltung von Katharina Kunz, BRLO, Berlin.

Nicht nur Männer brauen professionell Bier, auch Frauen haben in der Bierbranche zwischenzeitlich wieder Fuß gefasst (Foto: die Freien Brauer GmbH)

Der Name „Pink Boots Society“ geht auf die pinkfarbenen Brauerstiefel zurück, die die Gründerin Teri Fahrendorf auf ihrer Tour durch Brauereien in den USA trug. Sie wollte sich so von ihren männlichen Kollegen abheben, und schon bald wurden die pinkfarbenen Stiefel zu ihrem Markenzeichen und später zum Namen ihres Netzwerks für Frauen in der Bierbranche. BRAUWELT-Autorin Candy Sierks befragte die Gründerin zu den Anfängen ihrer Bewegung, den Zielen und ihren Visionen.

Brauwelt-Newsletter

Newsletter-Archiv und Infos

Pflichtfeld