Home > FIVE > Aktuelle Firmennachrichten > Aus Joh. Barth & Sohn wird BarthHaas

Aktuelle Firmennachrichten

Geschu00e4ftsfu00fchrender Gesellschafter Stefan Barth und Marketingleiterin Annika Redl
05.11.2019

Aus Joh. Barth & Sohn wird BarthHaas

Neufirmierung | Am 17. Oktober 2019 verkündete es der geschäftsführende Gesellschafter Stefan Barth auf dem BarthHaas Campus in Nürnberg offiziell: Ab November 2019 soll das Unternehmen unter der global einheitlichen Marke BarthHaas auftreten.

„Seit unserer Firmengründung im Jahr 1794 sind wir vom Hopfenhändler zum Dienstleister rund um den Hopfen geworden. Wir sind inzwischen die Hopfen- und Geschmacksexperten für beste Biere weltweit“, sagt Stefan Barth. „Unsere Aufgaben haben sich geändert, neue Unternehmen sind hinzugekommen, aber der Name Joh. Barth & Sohn ist geblieben. Jetzt haben wir uns entschieden, ab November 2019 unter der neuen, einheitlichen Marke aufzutreten.“ Als ungeheures Glück bezeichnete er es, dass das Unternehmen über die für den Hopfenhandel sehr wechselvollen Zeiten überlebt habe und immer noch in Familienbesitz sei.

Der Markt werde immer bunter, im Vertrieb und der Beratung müsse man immer globaler auftreten. „Wir schaffen mit der neuen Marke für unsere Gesellschaften in Europa und Asien ein einheitliches Dach und können so gegenüber Kunden, Lieferanten, potentiellen neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und gegenüber der Branche einheitlich auftreten“, sagte Barth. Unter der Marke BarthHaas werden die bisherigen Gesellschaften Barth-Haas UK, Barth-Haas Beijing, Barth-Haas Hongkong, aber auch Simply Hops, Barth Innovations! und die Barth-Haas Hops Academy aktiv sein. Der Umbenennung sei ein zweijähriger Entscheidungsprozess vorangegangen, durch den jetzt in Gang gestoßenen tiefgreifenden Um- und Ausbau des Unternehmens sei aber kein Wegfall von Arbeitsplätzen zu befürchten. Im Gegenteil, die Beschäftigungzahl steige, gerade die Abteilungen Marketing und Produktmanagement würden ausgebaut. Und es gebe noch einen weiteren Grund für die Umbenennung: der Zusatz „& Sohn“ sei schon lange nicht mehr zeitgemäß und entspreche vor allem bereits seit langem nicht mehr den Tatsachen. Regine Barth ist bereits seit 1999 als erste Frau Gesellschafterin des Unternehmens.

Die Gesellschafter Alexander, Regine und Stephan Barth sind sich sicher: „Die neue Identität gibt dem Unternehmen, den Mitarbeitern sowie allen Stakeholdern eine Orientierung, die BarthHaas zukunftsfähig macht.“