Home > Karriere > Personen und Positionen > Prof. Heinz Miedaner feiert 80. Geburtstag

Personen und Positionen

27.07.2021

Prof. Heinz Miedaner feiert 80. Geburtstag

Jubiläum | Prof. Dr.-Ing. habil. Heinz Miedaner wurde am 27. Juli 1941 in München geboren. Nach dem Abitur studierte er in Weihenstephan an der Fakultät für Brauwesen. Anschließend war er als wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Brauereitechnologie tätig und beendete 1969 seine Promotion.

Danach zog es ihn in die Industrie, konkret zur Ersten Kulmbacher Aktienbrauerei, wo er die Abteilung Qualitätssicherung und Technologie leitete. Schon 1971 wechselte er von der betrieblichen Routine wieder zurück nach Weihenstephan. Dort baute er als Oberingenieur insbesondere die gaschromatographischen Methoden für die routinemäßige Brauereianalytik aus. Dies war ein wichtiger Baustein für seine Habilitationsarbeit „Ein Beitrag zur Technologie der Gärung und Reifung des Bieres“ aus dem Jahr 1980, die aber noch heute als Standardwerk zählt.

Prof. Miedaner vertritt den Standpunkt, dass wissenschaftliche Arbeiten publiziert und so der Praxis nahegebracht werden müssen. Er ist folglich Autor und Co-Autor einer Vielzahl brauwissenschaftlicher und brautechnologischer Veröffentlichungen. Er trug seine Forschungsergebnisse nicht nur bei Tagungen in Weihenstephan, sondern auch bei internationalen Veranstaltungen vor. Legendär sind seine Vorträge: In freier Rede vermittelte er den Zuhörern geradezu „maschinengewehrartig“ die komplexen Zusammenhänge der Würze- und Bierbereitung. Dem stehen auch seine Zeichenkünste und herrlichen Karikaturen in nichts nach.

Prof. Heinz Miedaner feierte kürzlich seinen 80. Geburtstag

1994 übernahm Prof. Miedaner die Leitung der Staatlichen Brautechnischen Prüf- und Versuchsanstalt, das heutige Forschungszentrum Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität. In diese Zeit fiel auch die wissenschaftliche Begleitung des Projekts „Merlin“, wofür er 2000 den „Prof. Seifritz-Preis“ für vorbildlichen Technologie-Transfer erhielt.

Als Brauwissenschaftler brachte er sich stets in die Weiterentwicklung der brautechnischen Analysenmethoden ein. So arbeitete er über 15 Jahre in der Mitteleuropäischen Brautechnischen Analysen Kommission (MEBAK) mit, zuletzt als deren Vorsitzender. Insbesondere auf Grund seiner praktischen Erfahrung bei zahlreichen Sudhausabnahmen sind seine Beiträge zu den MEBAK Richtlinien der Sudwerkskontrolle zu erwähnen. In Anerkennung seiner Verdienste wurde er schließlich zum Ehrenvorsitzenden der MEBAK ernannt.

Neben der beruflichen Leidenschaft interessiert sich Prof. Miedaner privat ebenso leidenschaftlich für sportliche Autos, Skifahren, Radfahren und Tennis.

Wir wünschen dem Jubilar alles Gute zum runden Geburtstag und viel Glück bei bester Gesundheit!