Home > FIVE > Verbände/Vereine > Bundesehrenpreise für Brauereien

Verbände/Vereine

Gruppenfoto der bayerischen Gewinner der DLG-Bundesehrenpreise in München mit Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber im Juni 2021
13.07.2021

Bundesehrenpreise für Brauereien

DLG | Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zeichnete zwölf Brauereien mit dem Bundesehrenpreis für Bier 2021 aus. Die Preisträger hatten zuvor bei der Qualitätsprüfung für Bier der DLG die besten Gesamtergebnisse erzielt. An der Qualitätsprüfung beteiligten sich 140 deutsche Brauereien mit rund 750 Bieren.

Den Bundesehrenpreis in Gold und „Brauerei des Jahres“ erhielt die Brauerei Ustersbach Adolf Schmid KG, Ustersbach, die Schloßbrauerei Maxlrain GmbH & Co. KG, Tuntenhausen, errang den Bundesehrenpreis in Silber.

Die weiteren Bundesehrenpreise gingen an folgende Brauereien: Privatbrauerei J.B. Falter Regen KG, Regen, Privatbrauerei Schwerter Meißen GmbH, Meißen, Eder & Heylands Brauerei GmbH & Co. KG, Großostheim, Brauerei Mönchengladbach, Zweigniederlassung der Oettinger Brauerei GmbH, Mönchengladbach, Privatbrauerei Eichbaum GmbH & Co. KG, Mannheim, Schwarzbräu GmbH, Zusmarshausen, Arcobräu Gräfliches Brauhaus GmbH & Co. KG, Moos, Hochdorfer Kronenbrauerei Otto Haizmann KG, Nagold-Hochdorf, Biermanufaktur Engel GmbH & Co. KG, Crailsheim, und die Privat-Brauerei Schmucker GmbH, Mossautal.

Da eine Preisverleihung in Berlin wegen der Pandemie noch nicht möglich war, ließ es sich Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber nicht nehmen, den sechs bayerischen Preisträgern in München am 30. Juni 2021 persönlich zu ihrem Erfolg zu gratulieren. „Die große Anzahl der Preisträger aus Bayern führt deutlich vor Augen, wie viele hervorragende Brauereien es in unserem Freistaat gibt. Darauf bin ich schon sehr stolz. Damit wird die herausragende Qualität und die Sonderstellung des Bayerischen Bieres in der deutschen und weltweiten Bierlandschaft einmal mehr unterstrichen“, sagte Michaela Kaniber.