Home > FIVE > Aktuelle Firmennachrichten > Krones veröffentlicht Geschäftsbericht 2021

Aktuelle Firmennachrichten

Symbolbild Mann liest Zeitung (Foto: Adeolu Eletu/unsplash)
19.04.2022

Krones veröffentlicht Geschäftsbericht 2021

Krones | Im zweiten Jahr der Covid-19-Pandemie blickt das Unternehmen auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Als führender Komplettanbieter für die internationale Abfüll- und Verpackungsindustrie profitierte Krones davon, dass sich die Märkte 2021 schneller und stärker vom coronabedingten Einbruch 2020 erholten als erwartet.

Dies konnte das Unternehmen dank des umfangreichen Produkt- und Dienstleistungsangebots nutzen und verzeichnete deutliche Orderzuwächse. Der Auftragseingang legte 2021 um 30,5 Prozent von 3307,0 Mio EUR auf 4316,2 Mio EUR zu und erreichte einen historischen Rekordstand. Ende 2021 hatte Krones Aufträge im Wert von 1893,0 Mio EUR in den Büchern, 56,3 Prozent mehr als im Vorjahr.

Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 9,4 Prozent von 3322,7 Mio EUR auf 3634,5 Mio EUR. Damit hat Krones den oberen Rand des im Juli 2021 erhöhten Wachstumsziels für das Gesamtjahr 2021 (7 – 9 %) erreicht.

Die langfristige Dividendenpolitik von Krones sieht vor, 25 bis 30 Prozent des Konzernergebnisses an die Aktionäre auszuschütten. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 31. Mai 2022 für das erfolgreiche Geschäftsjahr 2021 eine Dividende von 1,40 EUR je Aktie vorschlagen. Im Vorjahr zahlte Krones aufgrund des coronabedingten Verlustes die gesetzliche Mindestdividende von 0,06 EUR je Aktie.

Prognose für 2022

Krones ist mit einem sehr hohen Auftragsbestand in das Geschäftsjahr 2022 gestartet. Gleichzeitig ist das Geschäftsumfeld für Krones herausfordernd, denn es bestehen eine Reihe von Unwägbarkeiten. So ist derzeit vor allem nicht abzusehen, wie sich der Krieg in der Ukraine weiterentwickelt und wie die Folgen des Krieges die globale Wirtschaft beeinflussen. Auch Materialengpässe und Probleme in den weltweiten Lieferketten sowie hohe Inflationsraten in vielen Ländern bergen Risiken für die Gesamtwirtschaft und auch für Krones. Darüber hinaus ist noch unsicher, wie sich die Covid-19-Pandemie global weiterentwickelt.

Auf Basis der derzeitigen gesamtwirtschaftlichen Aussichten und der aktuell erwarteten Entwicklung der für Krones relevanten Märkte prognostiziert der Vorstand für das Geschäftsjahr 2022 ein Umsatzwachstum von fünf bis acht Prozent. Ab 2022 ersetzt die Kennzahl Return on Capital Employed (ROCE) die Kennzahl Working Capital in Relation zum Umsatz als dritte Zielgröße von Krones. Für 2022 liegt das Ziel für den ROCE bei zehn bis zwölf Prozent (2021: 10 %).