Home > FIVE > Aktuelle Firmennachrichten > Betriebevergleich Energie und CO2-Footprint

Aktuelle Firmennachrichten

Neonzeichen in Form eines Blitzes bei Dunkelheit (Foto: Max Bender auf Unsplash)
01.02.2022

Betriebevergleich Energie und CO2-Footprint

IGS | Auch in diesem Jahr bietet das Ingenieurbüro für Energie- und Umwelttechnik (IGS) einen Betriebevergleich Energie und CO2-Footprint an. Um einen Überblick über den eigenen Energieverbrauch im Vergleich zu anderen Betrieben der Branche zu bekommen, ist der Betriebevergleich ein umfassendes und kostengünstiges Mittel. Er dient einer Standortbestimmung der teilnehmenden Betriebe und zeigt die Veränderungen bei Ausstoßschwankungen oder nach der Umsetzung von Effizienzmaßnahmen.

Durch die Auswertungen können die eigenen spezifischen Bedarfswerte für Wärme, Strom und Wasser im Vergleich zur Branche gesehen werden, sodass sofort ersichtlich wird, in welchen Bereichen Handlungsbedarf besteht. Sofern entsprechende Messdaten vorhanden sind, können zusätzlich einzelne Abteilungen genauer betrachtet werden. Da die Energiekosten und damit auch indirekt der Energiebedarf einen signifikanten Baustein der Wettbewerbsfähigkeit darstellen, bilden die Ergebnisse zumeist die Grundlage für strategische Entscheidungen auf dem Energiesektor.

Der Betriebevergleich umfasst:

  • Statistische Auswertung von Bedarfszahlen und Kosten unter Berücksichtigung unterschiedlicher Betriebsgrößenklassen;
  • Ausgabe von Vergleichswerten (Vorjahresvergleich) und aktuelle Branchenmittelwerte sowie Bestwerte aus dem umfangreichen Datenpool;
  • Detaillierte Darstellung der Ergebnisse inkl. Tabellen und unterstützender Grafiken.

Zusätzlich bietet IGS auch eine CO2-Bilanzierung für Brauereien nach Scope 1 und 2 zum Fixpreis an. Die Erstellung eines CO2-Fußabdruckes ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur klimafreundlichen Bierproduktion. Durch eine regelmäßige Teilnahme können Reduzierungen des CO2-Ausstoßes auf einen Blick nachvollzogen werden. Gerade hinsichtlich der eingeführten CO2-Bepreisung für fossile Brennstoffe sind Kenntnisse über den eigenen CO2-Ausstoß eine wichtige Grundlage zur eigenen Einordnung und für Verbesserungspotentiale.

Viele Brauereien nutzen die Auswertungen des BVE und des CO2-Footprints auch als Grundlage für die Erstellung der jährlichen Umwelterklärungen. Für das Umweltmanagementsystem EMAS beispielsweise liefern die Kennzahlen eine ideale Datengrundlage und vereinfachen so die Zertifizierung.

Ein Anmeldeformular und weitere Informationen, auch zu Teilnahmegebühren, finden Sie unter www.igs-eu.de. Anmeldeschluss ist der 30.09.2022.