Home > FIVE > Aktuelle Firmennachrichten > Fuglsang wird Teil der Royal Unibrew

Aktuelle Firmennachrichten

22.06.2021

Fuglsang wird Teil der Royal Unibrew

Unternehmensübernahme | Die Fuglsang Brauerei ist nicht mehr der älteste Brauerei-Familienbetrieb in Dänemark. Ende April 2021 unterschrieb der Vorstand der Fuglsang Holding einen Verkaufskontrakt für die Brauerei S.C. Fuglsang in Hadersleben und der Mineralwasserfabrik Frem in Ribe mit der dänischen Brauereigruppe Royal Unibrew.

„In unserer Familie sind wir uns einig, dass Royal Unibrew der ‚best Match‘ ist, um die Marken Fuglsang, Frem, Adelhardt und Urban Cocktails und die dazugehörenden Produktserien weiterzuführen”, sagt Kim Fuglsang, der als Geschäftsführer den Betrieb der Sophus Fuglsang Export-Malzfabrik in Hadersleben und Thisted mit einer Jahresproduktion von 150 000 t Malz pro Jahr fortsetzen wird.

Möglichkeiten für eine Weiterführung

Auf dem Wege zu diesem Schritt, der nun ein Stück Familien- und Brauereigeschichte beendet, hatten Kim Fuglsang zusammen mit seinem Bruder, dem technischen Direktor Claes Fuglsang, und deren Cousin, Braumeister und Direktor Henning Fuglsang, verschiedene Möglichkeiten für eine Weiterführung des Familienunternehmens untersucht: „Auf dem dänischen Getränkemarkt gibt es nur wenige große Akteure – und sehr viele kleine. Wir sind nicht so klein, dass wir in die Kategorie der Mikrobrauereien hineinpassen. Nachdem wir den AfG-Getränkehersteller Frem im Jahre 2016 übernahmen, haben wir sowohl unsere Produktpalette als auch unser Distributionsnetz offensiv erweitert. Wir sind somit in kurzer Zeit zur fünftgrößten Brauerei Dänemarks gewachsen. Aber wir sahen auch ein, dass der Weg, um zu den großen Betrieben zu gehören, noch sehr weit war. Auf Sicht wäre es ein stets schlechteres Geschäft geworden, den Kampf in der Mittelklasse weiterzuführen“, meint Kim Fuglsang.

Diese Überlegungen innerhalb der Geschäftsleitung führten zu dem Entschluss, dass Royal Unibrew mit seiner Größe – und den damit verbundene Vorteilen – eine bedeutend größere Verhandlungsstärke und ein starkes Vertriebsnetz auf dem Getränkemarkt hat. Diese Gruppe hat die besten Voraussetzungen, um die von Fuglsang und Frem entwickelte Produktserie auch noch zukünftig weiterzuführen und weiterzuentwickeln.

Die beste Lösung

„Royal Unibrew besteht aus regionalen Brauereien und Marken wie Albani in Odense, Ceres in Aarhus, Thor in Randers, Faxe und einigen mehr. Ihre Aktivitäten reichen auch in den internationalen Raum. Royal Unibrew respektiert lokal und regional verankerte Biere und deren Geschichte, die unsere Brauerei ja auch deutlich besitzt. Für uns ist ein Verkauf an Royal Unibrew die beste Lösung, da unsere Produkte die geografische und produktionsmäßige Vielfalt von Royal Unibrew hervorragend ergänzen“, sagte Kim Fuglsang abschließend zum Verkauf der Brauerei.